+
Früherer US-Präsident Barack Obama zu Besuch in Berlin. 

Hoher Besuch

Lässige Szene: So cool begrüßten sich Grünen-Fraktionschefin Schulze und  Obama in Berlin

Bei ihrem Aufeinandertreffen in Berlin kam Katahrina Schulze in den Genuss von Barack Obamas liebster Grußform. 

Berlin - Ziemlich lässig mit der Faust haben sich die Grünen-Fraktionschefin in Bayern, Katharina Schulze, und der frühere US-Präsident Barack Obama in Berlin begrüßt. Beide gaben sich bei einer Veranstaltung am Samstag einen sogenannten Faustgruß - umgangssprachlich als „Ghettofaust“ bekannt. Schulze lächelte dabei, Obama blickte mit einem Mikrofon vor dem Mund ganz cool drein.

Katharina Schulze wirkte durchaus angetan 

Obama ist bekannt für seinen Faustgruß, immer wieder hatte er so als US-Präsident Leute gegrüßt, etwa Angestellte und Besucher im Weißen Haus oder den ehemaligen US-Vizepräsident Joe Biden.

Obama hatte an einer Berliner Privathochschule mit jungen Menschen aus ganz Europa diskutiert, die sich gesellschaftlich engagieren. Am Ende gab‘s für Schulze noch ein gemeinsames Foto mit dem Gast aus den USA.

Auch interessant: Trotz „Fridays for Future“ - Obama ruft die Jugend zu mehr Engagement in der Welt auf

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Südkorea feuert Warnschüsse gegen russisches Militärflugzeug
Ein schwerer Zwischenfall über dem südkoreanischen Luftraum alarmiert die Streitkräfte des Landes. Ein russischer Bomber soll in den Luftraum vor der Ostküste …
Südkorea feuert Warnschüsse gegen russisches Militärflugzeug
Boris Johnson wird voraussichtlich neuer Premier
Der Sieger im Rennen um die Nachfolge von Premierministerin May scheint ausgemacht: Boris Johnson. Würde es mit ihm als Regierungschef zum gefürchteten No-Deal-Brexit …
Boris Johnson wird voraussichtlich neuer Premier
Massenprotest gegen Puerto Ricos Gouverneur
Puerto Ricos Gouverneur hat es sich mit der Bevölkerung verscherzt. Die Proteste finden immer mehr Zulauf. Doch Ricardo Rosselló zeigt sich bisher wenig beeindruckt von …
Massenprotest gegen Puerto Ricos Gouverneur
Seenotrettung: „Direkt in die Arme der AfD“ - CSU murrt über den „milden“ Seehofer
Horst Seehofer war in den letzten Tagen das große Gesprächsthema bei der CSU. Der Ton des Innenministers in Sachen Seenotrettungen sorgt für Kritik.
Seenotrettung: „Direkt in die Arme der AfD“ - CSU murrt über den „milden“ Seehofer

Kommentare