+
Oskar Lafontaine ist Fraktionsvorsitzender im Saarländischen Landtag. Foto: Karlheinz Schindler/Archiv

Lafontaine: Kandidatur im Saarland hängt von Gesundheit ab

Saarbrücken (dpa) - Oskar Lafontaine, prominenter Politiker der Linkspartei, hält sich eine erneute Spitzenkandidatur im Saarland offen. "Ich muss vorher meine Gesundheit kennen", sagte der 71-Jährige im "Saartalk" von SR und der "Saarbrücker Zeitung".

Davon hänge ab, ob er seine Partei in die Landtagswahl 2017 führe. Nach einer Krebserkrankung hatte sich Lafontaine 2009 weitgehend aus der Bundespolitik ins Saarland zurückgezogen. Zur Bundestagswahl 2013 verzichtete er auf eine Spitzenkandidatur.

Im Saarland hat der frühere Ministerpräsident als Spitzenkandidat zweistellige Ergebnisse für seine Partei geholt, zuletzt waren es 2012 16,1 Prozent.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Menschen in Myanmar zweifeln an Gewalt gegen Rohingya
Niedergebrannte Dörfer, getötete Kinder - was die Rohingya-Flüchtlinge derzeit erleben, sorgt auf der ganzen Welt für Entsetzen. In deren Heimat Myanmar herrscht eine …
Menschen in Myanmar zweifeln an Gewalt gegen Rohingya
Merkel appelliert an ihre CDU: „Ran an den Speck!“ 
Berlin - Am letzten Tag vor der Wahl geht es um alles - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ihre CDU deshalb vor allem zum Werben um unentschlossene Bürger aufgerufen.
Merkel appelliert an ihre CDU: „Ran an den Speck!“ 
Trumps größte Niederlage? Obamacare-Abschaffung droht erneut zu scheitern
Der wiederholte Versuch von Donald Trumps US-Republikanern, die Gesundheitsversorgung seines Vorgängers Barack Obama zu ersetzen, wird höchstwahrscheinlich fehlschlagen. 
Trumps größte Niederlage? Obamacare-Abschaffung droht erneut zu scheitern
Forsa-Chef: AfD wird sich im Bundestag selbst zerlegen
Berlin - Der Chef des Meinungsforschungsinstituts Forsa, Manfred Güllner, zeichnet ein düsteres Bild für die Zukunft der AfD.
Forsa-Chef: AfD wird sich im Bundestag selbst zerlegen

Kommentare