+
Wahrscheinlich keine geeigneten Partner in einer "linken Volkspartei": Oskar Lafontaine und Martin Schulz. Foto: Kay Nietfeld

"Brauchen Sammlungsbewegung"

Lafontaine plädiert erneut für eine linke Volkspartei

Oskar Lafontaine fordert erneut zur Bildung einer linken Volkspartei auf. Er schlägt vor, dass sich darin "Linke, Teile der Grünen und der SPD zusammentun".

Berlin (dpa) - Der frühere Linke-Vorsitzende Oskar Lafontaine hat angesichts des schlechten Abschneidens der SPD bei der Bundestagswahl erneut zur Bildung einer linken Volkspartei aufgerufen.

"Wir brauchen eine linke Sammlungsbewegung, eine Art linke Volkspartei, in der sich Linke, Teile der Grünen und der SPD zusammentun", sagte er dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Ähnlich hatte er sich schon im November geäußert.

Das Parteiensystem, so wie es heute bestehe, funktioniere nicht mehr: "Wir brauchen eine Neuordnung." Nur so könne es wieder eine linke Machtoption geben. Die SPD kritisierte er erneut als mutlos, SPD-Chef Martin Schulz habe sich angepasst.

"Das hat doch der Schulz-Hype gezeigt: Es gibt das Potenzial für eine linke Mehrheit bei den Wählern. Die Leute warten geradezu auf so eine Option." Aber dann sei dieses Potenzial einfach nicht abgerufen worden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einladung fliegt Trump um die Ohren: Burger King nimmt sich US-Präsidenten zur Brust
US-Präsident Donald Trump will am Donnerstag die Ergebnisse einer Analyse zur US-Raketenabwehr vorstellen. Nun verspottet ihn ein Fast-Food-Riese. Der News-Ticker.
Einladung fliegt Trump um die Ohren: Burger King nimmt sich US-Präsidenten zur Brust
Deutsche Rüstungsexporte um fast ein Viertel eingebrochen
Deutschland zählt weiterhin zu den größten Rüstungsexporteuren der Welt. Derzeit läuft es für die Waffenschmieden hierzulande aber nicht so gut. Wer schuld daran ist, …
Deutsche Rüstungsexporte um fast ein Viertel eingebrochen
Chinas Vizepremier reist für Handelsgespräche in die USA
Peking (dpa) - China und die USA werden ihre Gespräche über eine Beendigung des seit Monaten anhaltenden Handelskrieges Ende Januar fortsetzen. Der zuständige …
Chinas Vizepremier reist für Handelsgespräche in die USA
Brexit-Abstimmung: May übersteht Misstrauensvotum - Wut auf Labour-Chef wächst: „Mit Terroristen hat er verhandelt ...“  
Die Abstimmung über den Brexit-Deal endete im britischen Unterhaus mit einem „No“. Theresa May hat das anschließende Misstrauensvotum überstanden und wird den Brexit …
Brexit-Abstimmung: May übersteht Misstrauensvotum - Wut auf Labour-Chef wächst: „Mit Terroristen hat er verhandelt ...“  

Kommentare