+
Oskar Lafontaine führt die Linke in die Landtagswahl im Saarland.

Lafontaine als Spitzenkandidat nominiert

Saarbrücken - Oskar Lafontaine führt die Linke in die Landtagswahl im Saarland. Der Landesvorstand der Links-Partei nominierte den Landtagsfraktionschef als Spitzenkandidaten für die vorgezogene Wahl im März.

Bei der Sitzung wurde zudem der weitere Fahrplan und die Kampagne für den Wahlkampf vorbereitet, wie ein Sprecher sagte. Geplant ist ein Parteitag im Februar, bei dem die Landesliste der Linken aufgestellt wird.

Lafontaine (68) tritt zum zweiten Mal als Spitzenkandidat der Saar- Linken an. Bei der Landtagswahl 2009 war die erst zwei Jahre zuvor gebildete Partei unter seiner Führung mit 21,3 Prozent drittstärkste Kraft geworden. Der frühere SPD-Spitzenpolitiker war von 1985 bis 1998 Ministerpräsident und ist noch heute im Saarland äußerst populär.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Söder: Corona-„Armutszeugnis“, doch schuld sind die anderen - „Verdruss“ nun auch in eigenen Reihen?
Markus Söder entschuldigt sich für das bayerischen Corona-Debakel, aber nicht für eigene Fehler. Die Kritik auch an Söder fällt heftig aus - und „Verdruss“ gibt es …
Söder: Corona-„Armutszeugnis“, doch schuld sind die anderen - „Verdruss“ nun auch in eigenen Reihen?
Armutsrisiko gestiegen: Corona-Auswirkungen noch ungewiss
In vielen Haushalten reicht das Geld längst nicht bis zum Monatsende. Bedürftige müssen sich Essen bei den Tafeln holen. Rentner müssen teils dazu verdienen, damit es …
Armutsrisiko gestiegen: Corona-Auswirkungen noch ungewiss
Abermals deutlich mehr Corona-Neuinfektionen
Die Corona-Neuinfektionen nehmen vor allem bei jüngeren Menschen zu. Das Durchschnittsalter der Infizierten ist deutlich gesunken. Der Gesundheitsminister warnt sie …
Abermals deutlich mehr Corona-Neuinfektionen
Scholz sieht Linksbündnis skeptisch
Was folgt auf die Ära Merkel? Die Aufstellung von Olaf Scholz zum Kanzlerkandidaten entzündete bei SPD und Linken die Debatte über ein mögliches gemeinsames Bündnis.
Scholz sieht Linksbündnis skeptisch

Kommentare