UN: Lage im Südsudan wird „Mega-Krise“

New York - Die Lage im Südsudan hat sich nach Angaben der Vereinten Nationen (UN) zu einer „Mega-Krise“ entwickelt. Das Land stehe vor einer „wirklichen Katastrophe“.

Das sagte der Einsatzleiter des UN-Büros für Nothilfekoordination (Ocha), John Ging, am Mittwoch in New York. Gewalt und Vertreibung legten die Landwirtschaft lahm, dem Land drohe eine Hungersnot. Die Situation im Südsudan verschlechtere sich schneller als in Krisenstaaten wie Syrien oder der Zentralafrikanischen Republik, sagte Ging.

Trotz eines im Mai unterzeichneten Friedensabkommens zwischen Präsident Salva Kiir und seinem Widersacher Riek Machar kommt der Südsudan nicht zur Ruhe, immer mehr Menschen fliehen ins benachbarte Äthiopien. Die blutigen Übergriffe seit mehr als sechs Monaten haben auch ethnische Hintergründe: Kiir ist ein Dinka, Machar ein Nuer. Im Dezember war ein Machtkampf zwischen den beiden Politikern eskaliert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Ein echtes CSU-Kaliber“: Stoiber warnt CSU vor Rücktrittsforderungen an Seehofer
Nach der Landtagswahl in Bayern verhandeln die CSU und Freien Wählern über eine Koalition - und die Christsozialen streiten über ihre Wahlpleite. Wie geht es außerdem …
„Ein echtes CSU-Kaliber“: Stoiber warnt CSU vor Rücktrittsforderungen an Seehofer
Fall Khashoggi: Bei lebendigem Leib zerstückelt? Saudi-Arabien bestätigt Tötung des Journalisten
Der Journalist Jamal Khashoggi war seit dem 2. Oktober verschwunden. Nun bestätigte Saudi-Arabien, dass der Journalist getötet wurde. Der News-Ticker.
Fall Khashoggi: Bei lebendigem Leib zerstückelt? Saudi-Arabien bestätigt Tötung des Journalisten
Von Anschlägen geschockt wählt Afghanistan neues Parlament
Für die westlichen Geldgeber ist die Parlamentswahl in Afghanistan ein wichtiger Testlauf für die Präsidentenwahl im kommenden Frühjahr. Die Sicherheitslage ist …
Von Anschlägen geschockt wählt Afghanistan neues Parlament
EuGH: Polen muss Zwangspensionierung von Richtern stoppen
Schallende Ohrfeige für Polen: Das höchste Gericht der EU erlässt im Streit um die Rechtsstaatlichkeit in dem Land eine einstweilige Anordnung. Hält sich die Regierung …
EuGH: Polen muss Zwangspensionierung von Richtern stoppen

Kommentare