+

Mehrere verletzte Syrer

Caffier: Fassungslos über mutmaßlich rechten Brandanschlag

Schwerin - Der Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern, Lorenz Caffier (CDU), hat einen Brandanschlag mit vermutlich fremdenfeindlichem Hintergrund auf ein Wohnhaus in Neubrandenburg auf das Schärfste verurteilt.

"Der oder die Täter haben offenbar bewusst in Kauf genommen, dass Kinder, Frauen und Männer verbrennen können", erklärte Caffier am Montag in Schwerin. "Die Landespolizei wird alles daran setzen, die Täter zu ermitteln und der Justiz zuzuführen."

Das Feuer in dem Hausflur des Wohnhauses in Neubrandenburg war in der Nacht auf Sonntag der Polizei gemeldet worden. Acht Menschen mussten von der Feuerwehr mit einer Drehleiter aus ihren Wohnungen gerettet werden. Ein 60-jähriger Mann und drei Kinder im Alter von zwei Monaten, sechs Monaten und vier Jahren wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Den Ermittlungen zufolge ist ein fremdenfeindlicher Hintergrund der Tat "sehr wahrscheinlich, weil die Tat einer syrischen in dem Haus wohnenden Familie gegolten haben könnte", hieß es in der Mitteilung des Schweriner Innenministeriums. "Sollte sich tatsächlich ein rechtsextremistischer Hintergrund dieser feigen Tat bestätigen, macht mich das umso fassungsloser", erklärte Caffier. "Aber es bestärkt mich auch, weiterhin konsequent gegen die geistigen Brandstifter solcher gefährlichen rechtsextremistischen Provokationen vorzugehen."

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verhandlungen über Jamaika-Bündnis gescheitert
Die Verhandlungen über ein Bündnis zwischen Union, FDP und Grünen sind gescheitert. Die FDP bricht die Gespräche ab. Die Kritik an den Liberalen ist groß. Wie geht es …
Verhandlungen über Jamaika-Bündnis gescheitert
Außenministerminister beraten über Rohingya-Krise
Naypyidaw (dpa) - Die Flucht Hunderttausender muslimischer Rohingya aus Myanmar dürfte zu den Hauptthemen eines Treffens europäischer und asiatischer Außenminister in …
Außenministerminister beraten über Rohingya-Krise
Jamaika-Aus! Lindners FDP bricht Verhandlungen ab - Seehofer dankt Merkel
Bei den Jamaika-Sondierungen sollte es am Sonntag einen „letzten Versuch“ für eine Einigung geben. Nun traf die FDP eine Entscheidung - gegen die Viererkoalition.
Jamaika-Aus! Lindners FDP bricht Verhandlungen ab - Seehofer dankt Merkel
Jamaika gescheitert: Kommen jetzt Neuwahlen?
Die Jamaika-Verhandlungen wurden von der FDP abgebrochen. Gibt es Neuwahlen? Alle Infos finden Sie hier.
Jamaika gescheitert: Kommen jetzt Neuwahlen?

Kommentare