+
Die Ergebnisse der Europawahl im Landkreis Garmisch-Partenkirchen auf einen Blick.

Europawahl im Kreis Garmisch-Partenkirchen

CSU im Norden nur noch bei 30 plus x

  • schließen

Landkreis Garmisch-Partenkirchen - Die CSU hat bei der Europawahl 2014 im Landkreis Garmisch-Partenkirchen deutlich verloren - in allen Kommunen. Ein historisches Ergebnis gibt es indessen für die FDP in Spatzenhausen - und ein höchst kurioses im vermeintlich sozialistischen Wallgau.

Besonders stark sind die Verluste für die CSU in den Nordgemeinden des Landkreises: im Markt Murnau, über viele Jahre hinweg eine Hochburg der Christsozialen sowie die Heimat des amtierenden Landtagsabgeordneten Harald Kühn und des Kreisvorsitzenden Dr. Michael Rapp, in Riegsee, Schwaigen, Seehausen und Uffing setzte am Sonntag nur noch rund ein Drittel der Wähler sein Kreuz in die Zeile der CSU. In den vergangenen Jahren waren schon Werte unter der 50-Prozent-Marke eine gefühlte Niederlage für die Partei; jetzt kommt sie noch in 6 von 22 Gemeinden über diesen Wert.

Als Gewinnerin darf sich die Alternative für Deutschland (AfD) bei ihrer ersten Europawahl fühlen: Kreisweit ist sie die drittstärkste Kraft – ohne die übliche Parteistruktur mit Ortsverbänden. In Mittenwald und Schwaigen erobern die Euro-Kritiker gar die zweitmeisten Stimmen. Auch die SPD hat mächtig zulegen können und ihren Anteil im Vergleich zu der Europawahl 2009 fast verdoppelt. Grüne und ÖDP setzen sich vor die Freien Wähler, die jenseits der Kommunal- und Landespolitik kaum eine Rolle spielen.

In der Bedeutungslosigkeit verharrt die FDP. Dabei erleben die Liberalen in Spatzenhausen ein beispielloses Ergebnis: Nicht ein Wähler hat sich für die FDP entschieden. Vor fünf Jahren waren es 24 gewesen, bei der Landtagswahl wenigstens noch 2.

Kurios ist der Ausgang der Abstimmung in der Gemeinde Wallgau, ein tief schwarzer Ort im Isartal und fast weltweit berühmt als Heimat des früheren Biathlon-Stars Magdalena Neuner. Dort rückt die PSG auf Position drei vor – insgesamt 23 Bürger geben der sozialistischen „Partei für Soziale Gleichheit, Sektion der Vierten Internationale“ ihre Stimme. Ihr Ziel: die Vereinigung der europäischen Arbeiterschaft und ein neues Europa.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Teures Jamaika: Forderungen kosten 100 Milliarden Euro
Teures Jamaika? In der Union wird gerechnet. Die Forderungen der möglichen Partner könne die Schwarze Null in den roten Bereich drücken, heißt es laut einem …
Teures Jamaika: Forderungen kosten 100 Milliarden Euro
Kommentar zur AfD: Kleinschweigen hilft nicht
Mit der Forderung, Islamgegner Albrecht Glaser als Bundestags-Vizepräsidenten zu installieren, will die AfD erneut provozieren. Fatal ist jedoch, dass die Methode …
Kommentar zur AfD: Kleinschweigen hilft nicht
Kommentar zu Katalonien: Der Notar im Politiker
Bei seinen Anhängern wird Rajoy wegen seiner harten Linie im Katalonien-Konflikt bejubelt - dabei hat er die separatistische Bewegung durch seine Art mehr verstärkt als …
Kommentar zu Katalonien: Der Notar im Politiker
220 000 mehr Menschen mit Pflegeleistungen
Was hat die Pflegereform 2017 gebracht? Mehr Pflegeleistungen. Aber längst nicht für alle fließen auch hohe Beträge aus der Pflegekasse.
220 000 mehr Menschen mit Pflegeleistungen

Kommentare