+
CSU-Anhänger schauen am 15.09.2013 im Landtag in München (Bayern) auf eine Hochrechnung der Landtagswahl.

Kleinste Fehler korrigiert

Landtagswahlergebnis ist jetzt endgültig

München - Das Ergebnis der Landtagswahl in Bayern steht nun endgültig fest. In den vergangenen zwei Wochen wurden noch kleinste rechnerische Fehler korrigiert.

Gut zwei Wochen nach der Landtagswahl hat der Landeswahlausschuss das Ergebnis jetzt endgültig festgestellt. Dabei wurden zwar kleinste rechnerische Fehler korrigiert. Größere Veränderungen gab es aber nicht - weder bei den Nachkommastellen für die Parteien noch bei der Reihenfolge der Listenkandidaten, die es in den Landtag geschafft haben. Es ist also nun amtlich: Die CSU holte 47,7 Prozent der Stimmen, die SPD 20,6 Prozent. Die FDP flog mit 3,3 Prozent aus dem Landtag. Die Freien Wähler bekamen 9,0 Prozent, die Grünen 8,6 Prozent. Alle anderen Parteien verpassten den Einzug in den Landtag klar. Das Ergebnis werde jetzt im Staatsanzeiger veröffentlicht, sagte ein Sprecher des Statistischen Landesamts.

Pressestimmen zur Wahl: "Der Super-Horst"

Pressestimmen zur Wahl: "Der Super-Horst"

Lesen Sie dazu auch:

Landtagswahl: Hier gibt es alle Ergebnisse

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Obama gewährt Whistleblowerin Manning Strafnachlass
Washingzon - Der scheidende US-Präsident Barack Obama hat die 35-jährige Haftstrafe für die Whistleblowerin Chelsea Manning deutlich verkürzt.
Obama gewährt Whistleblowerin Manning Strafnachlass
Trump lobt auf Twitter die falsche Ivanka
Washington - Donald Trump twittert sehr viel, und da kann man sich schon mal irren. Jetzt verwechselte er seine eigene Tochter mit einer wildfremden Frau - und die …
Trump lobt auf Twitter die falsche Ivanka
Tajani ist neuer EU-Parlamentspräsident
Straßburg - Es war eine lange Prozedur. Aber am Ende setzte sich bei der Wahl zum neuen Präsidenten des Europaparlaments der Favorit durch. Für die Europäische …
Tajani ist neuer EU-Parlamentspräsident
Wegen Ukraine-Konflikts: Kiew verklagt Moskau
Kiew - Die Ukraine hat Russland vor dem Internationalen Gerichtshof wegen der aktiven Unterstützung von prorussischen Separatisten auf Entschädigung verklagt.
Wegen Ukraine-Konflikts: Kiew verklagt Moskau

Kommentare