+
Ludwig Hartmann tritt für die Grünen an.

FPD und Grüne nominieren Politiker

Landtagswahl 2018: Auftakt für die Kandidatenkür

  • schließen

Die Kandidatenkür für die Landtagswahl 2018 hat begonnen. Bei FDP und Grünen wurden schon zwei prominente Politiker nominiert.

München - Für die Liberalen tritt der ehemalige Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch im Stimmkreis München-Schwabing an, für die Grünen stellt sich der Fraktionsvorsitzende im Landtag, Ludwig Hartmann, in München-Mitte zur Wiederwahl.

Gerade Hartmanns Stimmkreis könnte bayernweit interessant werden. Den Grünen werden in dem neu gebildeten zentralen Bezirk 109 Chancen auf das Direktmandat eingeräumt. Er besteht aus den Stadtbezirken Isar-/Ludwigsvorstadt, Schwanthalerhöhe sowie Teilen von der Au und Untergiesing. Bereits bei der Bundestagswahl waren die Grünen in diesen drei Gebieten stärkste Kraft bei den Zweitstimmen. Die Stadtvorsitzende Gudrun Lux sagte: „Mit Hartmann schicken wir einen herausragenden Politiker ins Rennen. Unser Ziel ist das erste grüne Direktmandat in Bayern.“ Hartmann will in München für weniger Autoabgase, Vorfahrt fürs Rad und mehr bezahlbare Wohnungen kämpfen. Die Grünen werden bis Ende November in allen neun Stimmkreisen ihre Kandidaten nominieren.

„Die CSU demontiert sich gerade selbst“

Wolfgang Heubisch kandidiert für die FDP.

Kämpferisch zeigte sich bei der FDP-Nominierungsversammlung Wolfgang Heubisch, der bereits von 2008 bis 2013 dem Landtag und als Kunstminister der Staatsregierung angehörte. „Mit dem Rückenwind aus der Bundestagswahl schaffen wir auch den Wiedereinzug in den Landtag. Die CSU demontiert sich gerade selbst. Wir sind die einzige Alternative für bürgerliche Wähler“, sagte Heubisch. Die CSU sei seit dem Ausscheiden der FDP der alten Arroganz der Macht verfallen. Als Schwerpunkte der Arbeit in der nächsten Legislaturperiode nannte Heubisch die Bereiche Bildung, Wissenschaft, Digitalisierung, innere Sicherheit, Integration und Wirtschaft. Heubisch sitzt derzeit für die FDP im Stadtrat.

Klaus Vick

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Keinerlei Illusionen" vor Erdogans Berlin-Besuch
Der Besuch von Präsident Erdogan wirft seine Schatten voraus. Nicht nur die Polizei steht vor einem Stresstest. Hoffnungen auf eine echte Verbesserung der …
"Keinerlei Illusionen" vor Erdogans Berlin-Besuch
Stickoxid-Belastung in Stuttgart: Gericht verhängt erneut Zwangsgeld
Das Verwaltungsgericht Stuttgart hat dem Land wegen der schlechten Luft in der Stadt ein weiteres Zwangsgeld in Höhe von 10.000 Euro aufgebrummt.
Stickoxid-Belastung in Stuttgart: Gericht verhängt erneut Zwangsgeld
Massive Verschärfungen der Einwanderungspolitik: Italiens Regierung stellt Dekret vor
Italiens Regierung hat eine deutliche Verschärfung des Asylrechts beschlossen. Ein entsprechendes Dekret wurde am Montag in Rom verkündet.
Massive Verschärfungen der Einwanderungspolitik: Italiens Regierung stellt Dekret vor
Missbrauch in der Kirche: Das zähe Ringen um Konsequenzen
Ein neuer Missbrauchsskandal erschüttert die katholische Kirche - und zwingt die Bischöfe dazu, über tiefgreifende Reformen zu sprechen. Außenstehende fordern einen …
Missbrauch in der Kirche: Das zähe Ringen um Konsequenzen

Kommentare