Drei Stifte in den Farben Rot, Gelb und Grün liegen nebeneinander
+
Hat die Ampel-Koalition in Rheinland-Pfalz wieder eine Chance? Die Wahlprogramme der Parteien könnten es verraten.

Wofür stehen die Parteien?

Landtagswahl Rheinland-Pfalz 2021: Parteien und Wahlprogramme im Überblick

  • vonKim Schreiber
    schließen

Am 14. März 2021 ist Landtagswahl in Rheinland-Pfalz. Welche Parteien antreten werden und was deren Wahlprogramme enthalten, lesen Sie hier.

  • Am 14. März 2021 wählen die Rheinland-Pfälzer:innen ihren neuen Landtag für die kommenden fünf Jahre.
  • Erfahren Sie alles über die Kandidat:innen, ihre Parteien und deren Wahlprogramme.
  • Der Wahl-O-Mat für die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz ist seit dem 10. Februar freigeschaltet.

Mainz - Am 14. März 2021 wählen die Rheinland-Pfälzer:innen ihren neuen Landtag für die nächsten fünf Jahre. Zur Wahl aufgerufen sind alle wahlberechtigten Bürger:innen, die seit mindestens drei Monaten in Rheinland-Pfalz wohnhaft sind. Gewählt werden kann am 14. März im Wahllokal oder schon vorab über die Briefwahl.

Bei der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz werden Parteien und Direktkandidat:innen gewählt

Bei der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz können alle Wähler:innen zwei Kreuze setzen. Die Wahlkreisstimme bestimmt eine:n Direktkandidat:in und die Landesstimme eine Partei. Der am 10. Februar freigeschaltete Wahl-O-Mat kann hierbei eine letzte Orientierung bieten und die eigenen Vorstellungen mit denen der antretenden Parteien vergleichen.

Auch diese Landtagswahlen in Rheinlandpfalz sind von der Corona-Pandemie überschattet. Dennoch haben alle 12 Parteien, die zur Wahl stehen, unterschiedliche Wahlprogramme vorgestellt, die auch Projekte fern von Corona betreffen. Doch wer steht wofür? Wir haben in die verschiedene Wahlprogramme der Parteien geschaut und die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

12 Parteien kämpfen bei der Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz um die Wählerstimmen

Den Wahlkampf bestimmen vor allem die Themen Wirtschaft, Bildung und Gesundheit. Im Detail legen die Parteien aber ihren Fokus auf ganz unterschiedliche Punkte.

Die SPD setzt bei der Landtagswahl 2021 Malu Dreyer: „Wir mit ihr“

Mit dem Slogan „Wir mit ihr“ steht die SPD Rheinland-Pfalz hinter ihrer Spitzenkandidatin Malu Dreyer. Die amtierende Ministerpräsidentin ist seit 2013 im Amt und wird auch heuer darum kämpfen. Mit ihrem Wahlprogramm „Wir mit ihr. Für Rheinland-Pfalz“ betont die SPD besonders die Relevanz der Kernthemen Wirtschaft, Arbeit, Bildung, Gesundheitsversorgung und Pflege und Klimaschutz. Rheinland-Pfalz soll der weltweit führende Standort für Biotechnologie werden. Außerdem klemmt sich die SPD hinter den Ausbau digitaler Bildungsmöglichkeiten und einen fairen Lohn im Gesundheits- und Pflegebereich. Alle Informationen zum Wahlprogramm der SPD finden Sie hier.

Macht die CDU mit Christian Baldauf das (Rennen)?

Die CDU mit Spitzenkandidat Christian Baldauf beruft sich in ihrem Programm auf die Worte: Mutig Möglich Machen - wir machen das. Dabei hebt sie besonders die Kernthemen Bildung, Wirtschaft und Gesundheit hervor. Das familiengerechte Wahlprogramm unter Slogans wie „Vorfahrt für Familien“ und „gleiche Chancen für alle Kinder“ meint neben dem Angebot verlässlicher Kita-Plätze unter anderem die Finanzierung und Sanierung von Schwimmbädern. Zudem will die Partei in Rheinland-Pfalz die Voraussetzungen für die Ausbildung von Pflegepersonal attraktiver gestaltet werden, beispielsweise durch einen erhöhten Lohn. Das ganze Wahlprogramm der CDU finden Sie online.

Bündnis 90/ Die Grünen: Klimaschutz und Strom aus erneuerbaren Energien für Rheinland-Pfalz

Die Grünen werden bei der Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz mit Spitzenkandidatin Anne Spiegel antreten. Die Partei setzt in ihrem Wahlprogramm vor allem auf den aktiven Klima- und Artenschutz, auf die Stromversorgung aus erneuerbaren Energien, den Ausbau des ÖPNV, eine moderne und unterstützende Familien- und Bildungspolitik und gesellschaftliche Vielfalt. Das gesamte Wahlprogramm der Grünen stellt die Partei online und als PDF-Format zum Download zur Verfügung.

Die FDP will die Zukunft des Bundeslandes verantwortungsbewusst gestalten

Spitzenkandidatin der FDP ist Daniela Schmitt. Auch die Freien Demokraten in Rheinland-Pfalz widmen sich in ihrem Wahlprogramm besonders den Themen Bildung, Wirtschaft, Arbeit und Sozialen Themen. Hierbei handeln sie „aus tiefer Verantwortung“ und nennen sich selbst die „Zukunftsgestalter“. Das Land voranbringen wollen sie unter anderem mit einem hochwertigem Bildungsangebot, einer leistungsfähigen Infrastruktur im ländlichen Raum und Zurückhaltung bei Bürokratie, Steuern und Abgaben. Das komplette Wahlprogramm der FDP finden sie online als PDF-Format zum Download.

Im Kampf um die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz betont die AfD die Relevanz der Heimatverbundenheit

Die AfD mit Spitzenkandidat Michael Frisch möchte die Heimat bewahren und die Zukunft gestalten. Das meint zum einen die Bewahrung traditioneller und heimatverbundener Identität bei weniger multikulturellen Angeboten und zum anderen die Investition in Digitalisierung, technischen Fortschritt und Bildungseinrichtungen. Alle Informationen rund um das Wahlprogramm der AfD können online abgerufen und heruntergeladen werden.

Die Linke setzt sich für bezahlbaren Wohnraum ein

Spitzenkandidat der Linken ist David Schwarzendahl. Die Partei setzt sich in ihrem Wahlprogramm für den Mietendeckel ein. Damit sollen Mietpreise gesetzlich begrenzt werden und theinland-pfälzischer Wohnraum bezahlbar bleiben. Außerdem möchte die Partei mehr Geld für Bildung in die Hand nehmen, damit Chancengleicheit schaffen und sich für einen Kulturpass für Menschen mit geringem Einkommen einsetzen. Die Themen zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz von Die Linke finden Sie hier.

Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz: Diese Parteien und Wahlverbände kämpfen außerdem um Stimmen

Welche Parteien und Kandidat:innen bei der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz außerdem antreten lesen Sie hier im Schnelldurchgang.

Die Freien Wähler mit Spitzenkandidat Joachim Streit wollen politische Verantwortung übernehmen und gemeinsam mit den Bürger:innen eine sach- und menschenbezogene Politik gestalten.

Celina Senking ist Spitzenkandidatin der Partei. Schon das Wahlprogramm der Partei liest sich mit ironischem Unterton, spricht aber durchaus tagesaktuelle Probleme wie den Mangel an Pflegekräften an.

Die Ökologisch-Demokratische Partei mit Spitzenkandidat Johannes Schneider stellt in ihrem Wahlprogramm unter anderem den Klimaschutz ganz nach vorne und lässt auch die Zahl 1,5 Grad fallen. Außerdem setzt sich die ÖDP für eine Wirtschaft ein, die dem Gemeinwohl dienen soll, spricht das Thema Tierschutz an und auch den Einsatz für den Erhalt eines intakten Gesundheitssystems im ländlichen Raum.

Tierschutz, Klima, Europa und Datenschutz - das sind die Kernthemen der kleineren Parteien

Bei der Tierschutzpartei geht es, wie der Name schon verrät, vorrangig um das Thema Tierschutz. Das könnte nach den Lebensmittelskandalen 2020 und den problematischen Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie in dieser Wahl mehr öffentliches Interesse bedeuten. Die Piratenpartei mit ihrem Spitzenkandidaten Bodo Noeske spricht sich für stärkeren Einsatz in den Bereichen Datenschutz- und Sicherheitspolitik aus.

Als paneuropäische Partei ist für die Partei Volt Deutschland die Zukunft eines geeinten Europas das Hauptthema ihres Wahlkampfes. Außerdem setzt sich Volt mit der Spitzenkandidatin Alexandra Barsuhn unter anderem aktiv für die Asylpolitik und Klimafragen ein. Hier zieht auch die Wählervereinigung Klimaliste e.V. mit. Mit Maurice Conrad an der Spitze, einem Klimaschutzaktivisten und Studenten, will die Gruppe aus Klimaschutzaktivist:innen und Wissenschaftler:innen aus Rheinland-Pfalz Bewegung in die deutsche Klimapolitik bringen.

Die aktuellen Umfragewerte zur Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz

Zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz treten also 12 Parteien und eine Wählervereinigung an. Laut den Umfragen vor der Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz liegt die CDU mit Kandidat Christian Baldauf vor der SPD und damit vor der aktuellen Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Die SPD würde demnach zweitstärkste Kraft im Landtag werden. Stabil hielten sich die Umfragewerte der Grünen, die bei rund 15 Prozent liegen. Die FDP dürfte die 5-Prozent-Hürde überspringen. Die AfD hat in den Prognosen um die 8 Prozent erreicht. Für Die Linke sah es dauerhaft nicht gut aus, was den Einzug in den Landtag angeht.

Das Superwahljahr startet mit den Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Die Landtagswahlen in Rheinland-Pfalz sind mit den Landtagswahlen in Baden-Württemberg die ersten Wahlen, die im Jahr 2021 stattfinden. Weitere sieben Wahlen stehen dann noch aus, unter anderem die Bundestagswahl im September. In Rheinland-Pfalz entscheiden die Wähler:innen am 14. März, welche Partei mit den meisten Stimmen in den Landtag einzieht und wessen Wahlprogramm in die Regierungsarbeit einfließen kann.

Auch interessant

Kommentare