+
SPD oder nix: Die NRW-Grünen wollen nicht mit CDU und FDP regieren.

Rot-Grün soll fortgesetzt werden

Vor Wahl in NRW: Grüne erteilen CDU und FDP eine Absage

Bochum - Die Grünen positionieren sich eine Woche vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen klar. Eine Koalition mit CDU und FDP ist demnach ausgeschlossen.

Eine Woche vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen kämpfen die Grünen trotz geringer Aussichten mit aller Kraft für eine Fortsetzung der rot-grünen Koalition. Ein sogenanntes Jamaika-Bündnis von CDU, FDP und Grünen hat kaum Chancen: Auf einem kleinen Parteitag am Sonntag in Bochum erteilten die NRW-Grünen der Politik von CDU und Liberalen eine deutliche Absage. Die CDU stelle Klima- und Umweltschutz wieder als wirtschaftsfeindlich dar, die FDP mit ihrem Spitzenkandidat Christian Lindner stehe für Studiengebühren und das Ende der Solidarität. „Dieser Politik werden wir nicht zur Macht verhelfen“, hieß es in einem einstimmig von den 80 Delegierten angenommenen Beschluss.

Dass die rot-grüne Koalition in NRW noch fortgesetzt werden kann, ist zweifelhaft. Die Grünen sind in den Umfragen von 11,3 Prozent bei der Landtagswahl 2012 auf nur noch etwa 7 Prozent gestürzt. Nach den Erhebungen zeichnet sich in NRW eine große Koalition ab, wobei unklar ist, ob Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) das Amt behalten kann oder ihr Herausforderer Armin Laschet (CDU) übernimmt.

Hier erfahren Sie, wie Sie den Wahlsonntag in NRW live im TV und im Live-Stream verfolgen können. Außerdem begleiten wir die NRW-Wahl am Wahlsonntag im Live-Ticker - und zwar hier.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Parteitag-Finale: Seehofer lobt Söder - und bestätigt Rückzug Anfang 2018
Wenn die CSU zum Parteitag lädt, ist Spektakel garantiert. 2017 stehen GroKo-Weichenstellungen, Kämpfe um Posten und Seehofers Wiederwahl auf dem Plan. Alle Infos im …
Parteitag-Finale: Seehofer lobt Söder - und bestätigt Rückzug Anfang 2018
Lindner: EU muss Flüchtlingspolitik anders organisieren
Erneut positioniert sich FDP-Chef Lindner in der EU-Flüchtlingspolitik anders als Kanzlerin Merkel. Man dürfe die osteuropäischen Mitglieder bei der …
Lindner: EU muss Flüchtlingspolitik anders organisieren
Österreich-Bündnis: Darauf haben sich ÖVP und FPÖ geeinigt
Auf den Tag genau zwei Monate nach der Wahl in Österreich haben sich Konservative und Rechtspopulisten auf eine Regierungszusammenarbeit geeinigt. Nun entscheiden die …
Österreich-Bündnis: Darauf haben sich ÖVP und FPÖ geeinigt
Auch Frauen und Minderjährige als Gefährder eingestuft
Gefährder nennt die Polizei besonders gefährliche Islamisten, denen sie Schlimmstes zutraut. In der Regel ist hier von erwachsenen Männern die Rede. Aber nicht nur sie …
Auch Frauen und Minderjährige als Gefährder eingestuft

Kommentare