Ein Postbote hält eine Wahlbenachrichtigung in der Hand.
+
Bis spätestens zum 21. Februar sollen in Rheinland-Pfalz die Wahlberechtigungen für die Landtagswahl zugestellt werden. (Symbolbild)

Infos zu Wahllokal und Briefwahl

Wahlbenachrichtigung für Landtagswahl in Rheinland-Pfalz: Was tun, wenn man keine bekommen hat?

  • Robert Märländer
    vonRobert Märländer
    schließen

Die Wahlbenachrichtigung gibt den Wählern in Rheinland-Pfalz die wichtigsten Infos zur Landtagswahl 2021. Wer keine bekommt, sollte nachfragen.

  • Die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz findet am 14. März 2021 statt.
  • Bis zum 21. Februar müssen die Wahlbenachrichtigungen zugestellt werden.
  • Wichtig sind darin vor allem die Informationen zum Wahllokal.
  • Unser brandneuer Politik-Newsletter hält Sie regelmäßig zur Landtagswahl in Rheinland-Pfalz sowie über das nationale und internationale politische Geschehen auf dem Laufenden.

Mainz - Jeder Wähler muss 2021 vor der Landtagswahl in Rheinland-Pfalz eine Wahlbenachrichtigung erhalten. Wir beantworten für Sie die wichtigsten Fragen zu diesem Dokument.

Bis wann kommt die Wahlbenachrichtigung für die Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfalz?

Bis spätestens zum 21. Februar müssen die Wahlberechtigten in Rheinland-Pfalz über ihre Eintragung in das Wählerverzeichnis informiert werden. Das geschieht in Form der Wahlbenachrichtigung, die per Post zugestellt wird.

Welche Informationen bekomme ich mit der Wahlbenachrichtigung?

Die Wahlbenachrichtigung für die Landtagswahl in Rheinland-Pfalz ist ein Schreiben, das die Städte und Gemeinden an jeden Wahlberechtigten verschicken. Sie informiert nicht nur offiziell über das Datum der Wahl. Sie erhalten auch die Adresse des Wahllokals, in dem Sie ihre Stimme abgeben können, und Auskünfte über die Barrierefreiheit des Wahlraums. Falls Sie per Briefwahl ihre Stimme abgeben möchten, erfahren Sie mit der Wahlbenachrichtigung auch, wo Sie dafür den Wahlschein beantragen können.

Beachten Sie unbedingt, dass Sie das Wahllokal nur wechseln können, wenn Sie dafür einen Antrag stellen. Es ist nicht möglich, am Wahltag spontan an einem anderen Ort zu wählen. Deshalb sollten Sie sich vorab ansehen, welcher Wahlraum für Sie in der Wahlbenachrichtigung für die RLP-Landtagswahl vorgesehen ist.

Was tun, wenn ich für die Landtagswahl 2021 in Rheinland-Pfahl keine Wahlbenachrichtigung bekomme?

Falls Sie bis zum 21. Februar 2021 keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben, sollten Sie sich bei ihrer Stadt oder Gemeinde melden. Das sollten sie so bald wie irgendwie möglich tun, damit sich ein möglicher Fehler noch korrigieren lässt. Es ist einerseits möglich, dass lediglich bei der Zustellung der Wahlbenachrichtigung ein Problem aufgetreten ist. Es kann aber auch vorkommen, dass ein Wahlberechtigter nicht im Wählerverzeichnis erfasst ist. Falls ihnen das passiert und sie den Fehler nicht korrigieren lassen, können Sie am 14. März nicht an der Wahl teilnehmen.

Es gibt noch einen weiteren Grund, warum Einwohner von Rheinland-Pfalz eventuell keine Wahlbenachrichtigung erhalten. An der Landtagswahl können Sie nur teilnehmen, wenn Sie seit mindestens drei Monaten vor der Wahl ihren Hauptwohnsitz im Bundesland haben oder sich gewöhnlich dort aufhalten, falls Ihr Wohnort im Ausland liegt. Wer vor kurzer Zeit aus einem anderen Bundesland zugezogen ist und diese Frist verpasst hat, wird nicht ins Wählerverzeichnis aufgenommen.

Brauche ich die Wahlbenachrichtigung am Wahltag?

Nein, denn im Wahllokal muss niemand die Wahlbenachrichtigung vorzeigen. Der Inhalt dient lediglich Ihrer Information. Wichtig ist aber, dass Sie Ihren Personalausweis oder Reisepass mitnehmen. Die Wahlhelfer müssen nämlich anhand eines Ausweisdokuments kontrollieren können, dass Sie als Wähler für dieses Wahllokal eingetragen sind.

Sie möchten vor der Wahl noch die Programme der Parteien genauer vergleichen und erst dann ihre Entscheidung treffen? Dann finden Sie auf Merkur.de den Wahl-O-Mat Rheinland-Pfalz, der Ihnen viele zusätzliche Informationen bietet. (rm)

Auch interessant

Kommentare