Der Spitzenkandidat der Alternative für Deutschland in Sachsen-Anhalt Oliver Kirchner spricht auf der Wahlparty in Magedburg.
+
Der Spitzenkandidat der Alternative für Deutschland in Sachsen-Anhalt Oliver Kirchner spricht auf der Wahlparty in Magdeburg.

Wählerstatistik

Landtagswahl Sachsen-Anhalt: AfD bei jüngeren Wählern stärkste Kraft - Grüne punkten nur in einer Gruppe

  • Felix Durach
    VonFelix Durach
    schließen

Die CDU geht als großer Gewinner aus der LTW 2021 in Sachsen-Anhalt hervor. Gerade bei den jüngeren Wählern punktet jedoch eine andere Partei: Die AfD.

Magdeburg - Auch wenn die AfD den aktuellen Hochrechnungen zu Folge im Vergleich zur vergangenen Landtagswahl im Jahr 2016 mehrere Prozentpunkte verloren hat, fuhren die Rechtspopulisten mit ihrem Spitzenkandidaten Oliver Kirchner dennoch über ein Fünftel der Wählerstimmen in Sachsen-Anhalt ein und ließen Linke, SPD, FDP und Grüne deutlich hinter sich. Besonders interessant wird das Ergebnis der Alternativen für Deutschland jedoch dann, wenn man die Wählerstimmen aufgeteilt nach Altersklassen betrachtet. (Unser Politik-Newsletter hält Sie rund um die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt auf dem Laufenden.)

Denn die AfD, die nach der Landtagswahl 2021 zum zweiten Mal in Folge in den Landtag von Sachsen-Anhalt einziehen wird, konnte vor allem bei jüngeren Menschen punkten und Stimmen einfahren. Das ergibt eine Auswertung von Infratest Dimap für den Mitteldeutschen Rundfunk. So gaben 19 Prozent der Wähler zwischen 18 und 24 Jahren der AfD ihre Stimme, was die Rechtspopulisten zur stärksten Kraft in dieser Altersklasse macht. Dicht gefolgt von der CDU (18 Prozent) und den Grünen (17 Prozent). Für die Grünen ist es gleichzeitig die einzige Altersklasse in Sachsen-Anhalt, in der man sich auf Augenhöhe mit CDU und AfD bewegt.

Landtagswahl in Sachsen-Anhalt: AfD bei jüngeren Wählern stärkste Kraft

Noch deutlicher wird der Vorsprung in der Altersklasse der 25-34-Jährigen. Dort fielen sogar 30 Prozent der Wählerstimmen auf die AfD. Neun Prozentpunkte mehr als auf die zweitstärkste Kraft in dieser Altersklasse - die CDU (21 Prozent). 30 Prozent der Stimmen erhielt die Alternative für Deutschland auch in der Altersklasse der 35-44-Jährigen. Ein Ergebnis, dass die Rechtspopulisten auch in dieser Altersklasse zur stärksten Kraft macht. Jedoch nur knapp vor der CDU (29 Prozent).

Lediglich in den Altersklassen der 45-59-Jährigen und der über 60-Jährigen konnten die CDU und Ministerpräsident Reiner Haseloff mehr Stimmen einfahren als die AfD. So konnte die Unionspartei vor allem in der letzten Altersklasse 45 Prozent der Stimmen einfahren, während die AfD auf 16 Prozent kommt.

Landtagswahl in Sachsen-Anhalt: CDU erhält 40 Prozent der Wählerinnen-Stimmen - AfD punktet vor allem bei Männern

Betrachtet man die Wahlergebnisse aufgeteilt nach Geschlecht, zeigt sich, dass der größte Unterschied in Bezug auf das Geschlecht zwischen der AfD und der CDU auszumachen ist. Während 32 Prozent der männlichen Wähler die CDU und 29 Prozent der AfD ihre Stimme gaben, konnten die Rechtspopulisten unter Wählerinnen deutlich weniger Stimmen verzeichnen. 17 Prozent der Wählerinnen gaben der AfD ihre Stimme, 40 Prozent der CDU.

Bei den anderen Parteien sind darüber hinaus kaum Unterschiede zwischen Männern und Frauen festzustellen. Die Unterschiede zwischen Wählern und Wählerinnen in den Ergebnissen von Linke, SPD, FDP und Grüne bewegen sich innerhalb von zwei Prozentpunkten. (fd)

Auch interessant

Kommentare