1. Startseite
  2. Politik

Wahl Schleswig-Holstein: Diese Parteien stehen heute zur Wahl

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tim Althoff

Kommentare

Bei der Wahl in Schleswig-Holstein 2022 geht es auch um die Verteilung der Sitze. Ein Überblick über die Parteien, die heute zur Auswahl stehen.

Kiel ‒ Am 8. Mai 2022 findet die Landtagswahl in Schleswig-Holstein statt. Es wird eine neue Landesregierung gewählt, die derzeitige Jamaika-Koalition um Ministerpräsident Daniel Günther wird das endgültige Feedback der Wählenden über die vergangene Legislaturperiode erhalten. Vor allem mit der Zweitstimme werden die Bürgerinnen und Bürger Schleswig-Holsteins diejenige Partei wählen, die ihnen am ehesten zusagt. Dabei können sie zwischen verschiedenen Parteien wählen, die es mit ihren Spitzenkandidaten in die Auswahl geschafft haben.

Die aktuellen Entwicklungen zur Wahl in Schleswig-Holstein können im Wahl-Ticker nachgelesen werden.

Landtagswahl Schleswig Holstein 2022
Datum8. Mai 2022
Aktueller MinisterpräsidentDaniel Günther (CDU)
Aktuelle RegierungCDU, Grüne, FDP
Wahlbeteiligung 201764,2 Prozent

Landtagswahl in Schleswig Holstein: Die großen Parteien 2022 im Überblick

Für die etablierten Parteien ist die Teilnahme an der Schleswig-Holstein-Landtagswahl ein Spaziergang. Sollte eine Partei schon eine Abgeordnete oder einen Abgeordneten im Landtag oder Bundestag sitzen haben, können diese ohne Weiteres an der Wahl teilnehmen und sich Hoffnung auf ein positives Wahlergebnis machen. 2022 ist dies bei folgenden Parteien in Schleswig-Holstein der Fall:

Parteien bei der Landtagswahl Schleswig-Holstein: Voraussetzungen für die Wahl-Teilnahme

Die kleineren Parteien, die weder in einem Landesparlament noch im Bundestag vertreten sind, benötigen eine gesonderte Zulassung vom Landeswahlleiter, um später auf den Wahlzetteln zu stehen. In Schleswig-Holstein ist Tilo von Riegen dafür zuständig. Zu den Kriterien zählt unter anderem ein gewisser Öffentlichkeitsauftritt und die nötige Größe.

Der Landtag in Schleswig-Holstein.
Der Landtag in Schleswig-Holstein. © Petra Nowack/imago

Laut dem „NDR“ wurden 13 Parteien zugelassen, die zudem 500 Unterschriften für die Landeslisten und weitere 50 Unterschriften für jeden Kreiswahlvorschlag benötigen. Die Signaturen müssen auf einem amtlichen Formblatt hinterlegt werden. Die Unterzeichner müssen zum Zeitpunkt der Wahl wahlberechtigt sein.

Die Prognosen und Hochrechnungen zur Landtagswahl in Schleswig-Holstein finden Sie in diesem Ticker.

Landtagswahlen Schleswig Holstein: Kleine Parteien im Überblick

Wahlen in Deutschland: Die 5-Prozent-Hürde

Selbst wenn kleinere Parteien zur Wahl zugelassen werden und genug Unterschriften gesammelt haben, heißt das noch nicht automatisch, dass sie es auch in den Landtag schaffen. Dafür muss die große 5-Prozent-Hürde überschritten werden. Es können also nur Mitglieder einer Partei in den Landtag einziehen, wenn die jeweilige Partei fünf Prozent aller Stimmen zugesprochen kriegt.

In Schleswig-Holstein gibt es in Sachen 5-Prozent-Hürde eine Ausnahmeregelung. Der Südschleswigsche Wählerverband (SSW) ist nämlich von der Sperrklausel ausgenommen. Die Minderheiten- und Regionalpartei vertritt die dänische und friesische Bevölkerung im Bundesland und kann diesen Bürgerinnen und Bürgern durch die Ausnahme parlamentarische Partizipation ermöglichen, die aufgrund der Wählerstimmen sonst möglicherweise nicht zustande kommen würde. So reichte es 2017 nur zu 3,3 Prozent. Dennoch muss der SSW mindestens so viele Stimmen erringen, wie für die Zuteilung des Mandats notwendig sind.

Alles Wichtige im Newsletter

(UmfragenLiveticker, Hintergrundberichterstattung  alle Infos rund um die Landtagswahlen 2022 bekommen Sie in unserem Politik-Newsletter.)

Landtag in Schleswig-Holstein: Das Endergebnis 2017 und die aktuelle Sitzverteilung

Während die SPD 2017 mit einem Verlust von 3,1 Prozent unter die 30-Prozent-Marke fiel, gewann die CDU um Spitzenkandidat Daniel Günther um 1,2 Prozent. Die Grünen blieben konstant bei 12 Prozent, die FDP gewann 3,3 Prozent dazu und die AfD schaffte es über die 5-Prozent-Hürde.

ParteiSitze im Parlament
CDU25 Sitze
SPD21 Sitze
Grüne10 Sitze
FDP9 Sitze
AfD5 Sitze
SSW3 Sitze

Der große Verlierer im Gegensatz zu Wahl 2012 war die Piraten-Partei, die das damalige Newcomer-Hoch nicht bestätigen konnte und mit 7-Prozent-Verlust auf 1,2 Prozent abstürzte.

Landtagswahl in Schleswig-Holstein 2022: Alle Infos bei Merkur.de

Merkur.de berichtet von der Schleswig-Holstein-Wahl im News-Ticker und gibt am Wahltag eine Übersicht der ersten Ergebnisse. Weiter erhalten Sie dort ausführliche Informationen rund um die Briefwahl, Wahlbenachrichtigung und können den Wahl-O-Mat direkt in unserem Artikel nutzen. (ta)

Auch interessant

Kommentare