+
63,5 Prozent der Berufstätigen waren der Statistik zufolge bis Ende Juni 2017 noch nicht krankgeschrieben worden, gut jeder dritte (36,5 Prozent) einmal oder öfter. Foto: Patrick Pleul

Krankenstand-Statistik

Lange Arbeitsausfälle wegen psychischer Probleme

Berlin (dpa) - Rückenschmerzen, Erkältungen und psychische Probleme haben im ersten Halbjahr einen Großteil der Krankschreibungen von Arbeitnehmern verursacht.

Insgesamt sank der Krankenstand im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zwar leicht von 4,4 auf 4,3 Prozent, die durchschnittliche Erkrankungsdauer stieg jedoch von 12,3 auf 12,6 Tage. Dies geht aus einer Analyse der Krankenkasse DAK-Gesundheit mit Daten von rund 2,3 Millionen erwerbstätigen Versicherten hervor.

63,5 Prozent der Berufstätigen seien dieses Jahr bis Ende Juni noch nicht krankgeschrieben worden, gut jeder dritte (36,5 Prozent) einmal oder öfter, hieß es. Sogenannte Muskel-Skelett-Erkrankungen, Erkrankungen der Atemwege wie Husten oder Schnupfen sowie psychische Erkrankungen kamen mit zusammen fast 55 Prozent am häufigsten vor. Nach psychischen Erkrankungen (Krankenstand im ersten Halbjahr 2017: 15,6 Prozent; 2016: 15,9 Prozent) fielen die Betroffenen besonders lange aus - im Durchschnitt 34,7 Tage.

Nach wie vor gibt es Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland, berichtet die Krankenkasse mit etwa 5,8 Millionen Versicherten. In den westlichen Ländern einschließlich Berlin betrug der Krankenstand im ersten Halbjahr 2017 durchschnittlich 4,2 Prozent, im Osten 5,5 Prozent - beide Quoten blieben praktisch unverändert.

Webseite DAK-Gesundheit "Betriebliches Gesundheitsmanagement"

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump: "Wir machen keine Staatenbildung mehr, wir töten Terroristen"
Seit 16 Jahren kämpfen US-Soldaten in Afghanistan. Der Erfolg ist umstritten. Donald Trump war einer der größten Kritiker. Er ließ sich aber überzeugen, dass ein Rückzug …
Trump: "Wir machen keine Staatenbildung mehr, wir töten Terroristen"
Rostock gedenkt der Ausschreitungen von Lichtenhagen
Rostock (dpa) - Mit einer zentralen Gedenkfeier begeht die Stadt Rostock heue den 25. Jahrestag der rassistischen Ausschreitungen von Rostock-Lichtenhagen.
Rostock gedenkt der Ausschreitungen von Lichtenhagen
Entscheidung über Abschiebung islamistischer Gefährder
Leipzig (dpa) - Das Bundesverwaltungsgericht entscheidet heute erstmals über die Abschiebung islamistischer Gefährder. Die beiden Männer waren vom Landeskriminalamt …
Entscheidung über Abschiebung islamistischer Gefährder
Chile: Lockerung des Abtreibungsverbots genehmigt
Santiago de Chile (dpa) - Chiles Verfassungsgericht hat für die Legalisierung von Abtreibungen in bestimmten Fällen grünes Licht gegeben.
Chile: Lockerung des Abtreibungsverbots genehmigt

Kommentare