Armin Laschet gestikuliert
+
Armin Laschet steht nach Aussagen zur Lage in Afghanistan in der Kritik.

Lage in Afghanistan

Laschet nach TV-Interview in der Kritik: „Darf sich nicht wiederholen“

In den ARD-Tagesthemen sprach Armin Laschet (CDU) über die Lage in Afghanistan - und das weitere Vorgehen. Dafür erntet der Kanzlerkandidat nun Kritik.

Hamm - Die Lage in Afghanistan spitzt sich zu. Und während unzählige Menschen panisch versuchen, das Land zu verlassen, diskutieren Politiker darüber, wie der Rest der Welt mit der Situation umgehen soll. CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet hat sich jetzt in den ARD-Tagesthemen geäußert. Was Internet-Nutzer besonders an den Aussagen von Armin Laschet kritisieren, verrät wa.de*.

Im Interview mit Moderator Ingo Zamperoni musste sich Laschet für seine umstrittene Aussage „2015 darf sich nicht wiederholen“ rechtfertigen. Was der CDU-Vorsitzende in der ARD sagte, stieß in den Sozialen Netzwerken jedoch auf wenig Zustimmung. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare