+

Forderung an neue Regierung

UN: Israel soll Zugang zu Gazastreifen gewähren

Genf - Die UN drängen die neue israelische Regierung zur Zusammenarbeit bei der Untersuchung von Menschenrechtsverletzungen im Gazastreifen.

Israel solle seine bisherige Weigerung, den Zugang zu erlauben, aufgeben, forderte der UN-Sonderberichterstatter zur Lage in den Palästinensergebieten, Makarim Wibisono, am Montag vor dem UN-Menschenrechtsrat in Genf. „Es ist Zeit, dass Israel seinen Verpflichtungen als Mitglied der Vereinten Nationen und seinen Versprechen gegenüber dem Rat nachkommt.“ Ohne Recherchen vor Ort, sei es nicht möglich, seine Aufgabe wirksam zu erfüllen, sagte Wibisono.

Die Blockade des Gazastreifens durch Israel, wo 1,8 Millionen Palästinenser unter schwierigsten Bedingungen leben, erschwere unter anderem den Wiederaufbau der im Gaza-Krieg 2014 zerstörten Infrastruktur, erklärte Wibisono. Die Vorlage eines speziellen Untersuchungsberichts zu Menschenrechtsverletzungen im Gaza-Krieg werde sich bis Ende Juni verzögern, sagte die neue Vorsitzende der entsprechenden UN-Untersuchungskommission, Mary McGowan Davis. Die Kommission brauche mehr Zeit.

Davis ist die Nachfolgerin des kanadischen Juristen William Schabas. Er war Anfang Februar unter dem Druck Israels von seinem Amt zurückgetreten. Im 50-tägigen Gaza-Krieg waren rund 2200 Palästinenser getötet worden. Auf israelischer Seite starben mehr als 70 Menschen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkei warnt Syriens Regierung vor Unterstützung der Kurden
Seit einem Monat läuft eine türkische Offensive auf die von Kurden kontrollierte Region Afrin im Norden Syriens. Dort sollen syrische Regierungstruppen jetzt die …
Türkei warnt Syriens Regierung vor Unterstützung der Kurden
Umfrage: AfD überholt SPD - Partei ringt um GroKo-Votum
Die SPD startet ihr in Europa mit Spannung erwartetes Votum über den Eintritt in eine erneute große Koalition - während die Mitglieder am Küchentisch über ein Ja oder …
Umfrage: AfD überholt SPD - Partei ringt um GroKo-Votum
Neue Wahlumfrage: AfD erstmals stärker als SPD
In einer am Montag veröffentlichten Umfrage verliert die SPD erneut - und landet erstmals hinter der AfD. 
Neue Wahlumfrage: AfD erstmals stärker als SPD
Messerangriff in Hamburger Supermarkt: Lebenslange Haft gefordert
Auf Kunden und Passanten stach ein Asylbewerber im Sommer 2017 in einem Hamburger Supermarkt ein. Jetzt ist er wegen Mordes angeklagt. 
Messerangriff in Hamburger Supermarkt: Lebenslange Haft gefordert

Kommentare