+
Der Chef des Dachverbands der jüdischen Institutionen in Frankreich hatte Marine Len Pen zur „Persona non grata“ erklärt.

Brisante Ankündigung

Le Pen will zu Gedenkmarsch für getötete Holocaust-Überlebende kommen

Die französische Rechtspopulistin Marine Le Pen will entgegen dem Wunsch eines jüdischen Dachverbands am Gedenkmarsch für die ermordete Holocaust-Überlebende Mireille Knoll teilnehmen.

Paris - Das kündigte ihre Partei Front National (FN) am Mittwoch an, nachdem der Sohn des Opfers „alle ohne Ausnahme“ zur Teilnahme eingeladen hatte.

Der Chef des Dachverbands der jüdischen Institutionen in Frankreich (Crif), Francis Kalifat, hatte erklärt: Weder Le Pen und ihre FN noch der Linkspolitiker Jean-Luc Mélenchon seien bei der für Mittwochabend geplanten Kundgebung willkommen. Er begründete dies im französischen Radiosender RTL mit einer „starken Vertretung von Antisemiten sowohl bei der extremen Linken wie bei der extremen Rechten“.

„Der Crif macht Politik, ich öffne mein Herz“, sagte der Sohn der Ermordeten, Daniel Knoll, dagegen im Sender RMC. Der gewaltsame Tod der 85-jährigen Holocaust-Überlebenden hat Frankreich erschüttert und weltweit Aufsehen erregt. Die Ermittler gehen von einem antisemitischen Motiv aus. Die Jüdin war am Freitag tot in ihrer ausgebrannten Wohnung in Paris aufgefunden worden.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Moria-Brand: Merkel platzt in Sitzung der Kragen - Klartext zu EU-Politik - „Muss man nüchtern feststellen“
Moria-Brand: Merkel platzt in Sitzung der Kragen - Klartext zu EU-Politik - „Muss man nüchtern feststellen“
Nawalny-Vergiftung: Nach Video mit brisantem Inhalt schießt der Kreml zurück: „Vielleicht gibt es Leute die nicht wollen...“
Nawalny-Vergiftung: Nach Video mit brisantem Inhalt schießt der Kreml zurück: „Vielleicht gibt es Leute die nicht wollen...“
Nawalny überrascht alle: Kreml-Kritiker meldet sich aus der Charité - Sprecherin verkündet erstaunlichen Plan
Nawalny überrascht alle: Kreml-Kritiker meldet sich aus der Charité - Sprecherin verkündet erstaunlichen Plan
Trump irritiert mit Aussage zu „Waldstädten“ und „explodierenden Bäumen“ in Österreich - Reaktion folgt prompt
Trump irritiert mit Aussage zu „Waldstädten“ und „explodierenden Bäumen“ in Österreich - Reaktion folgt prompt

Kommentare