+
Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU).

Stellenabbau

Lehrerverband will Aufklärung von Seehofer

München - Angesichts der angekündigten Streichung von rund 830 Lehrerstellen im Freistaat fordert der Bayerische Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) Aufklärung durch Ministerpräsident Horst Seehofer  (CSU).

Auf einen offenen Brief des Verbandes habe Seehofer bisher nicht reagiert, kritisierte BLLV-Präsident Klaus Wenzel laut Mitteilung vom Donnerstag. In dem Schreiben habe der BLLV gegen die Stellenstreichungen protestiert. „Die bayerischen Lehrer sind nicht nur brüskiert, sondern fühlen sich vom Ministerpräsidenten nicht ernst genommen“, so Wenzel. Der BLLV-Präsident erwartet schnellstens Aufklärung über die geplanten Änderungen im Haushalt und ausreichend Mittel für den Nachtragshaushalt, damit die von der Staatsregierung definierten Ziele wie Inklusion oder Ganztagsschulen in vollem Maße erreicht werden könnten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sachsens Regierungschef Tillich wirft nach Wahlschlappe hin
Bei der Bundestagswahl jubelte die AfD in Sachsen - und löste die CDU als stärkste Kraft im Freistaat ab. Nun zieht Regierungschef Tillich persönliche Konsequenzen. …
Sachsens Regierungschef Tillich wirft nach Wahlschlappe hin
Trump attackiert NFL im Streit um Protestgesten
US-Präsident Donald Trump hat den Streit um die angeblich mangelnde patriotische Gesinnung von Sportstars erneut angeheizt. Jetzt nimmt der Präsident die NFL ins Visier.
Trump attackiert NFL im Streit um Protestgesten
Trumps Einreisestopp wieder blockiert
So verschieden die Gründe sind, so sehr liegen beide Projekte Trump am Herzen: die Zukunft von "Obamacare" und ein Einreisestopp in die USA. Während das Thema Einreise …
Trumps Einreisestopp wieder blockiert
IS-Kämpfer aus Al-Rakka in Händen von Geheimdiensten?
Al-Rakka galt als Hauptstadt der Terrormiliz Islamischer Staat - auch deswegen ist sie nach ihrer Befreiung von den Dschihadisten für Geheimdienste von Interesse. …
IS-Kämpfer aus Al-Rakka in Händen von Geheimdiensten?

Kommentare