+
Am vergangenen Montag kam es zu massiven Auseinandersetzungen bei der Legida-Demonstration. Foto: Dirk Knofe

Leipziger Bündnis ruft zu Widerstand gegen Legida-Demo auf

Leipzig (dpa) - In Leipzig haben mehrere Aktionsgruppen für Montag zum friedlichen Widerstand gegen eine Demonstration des Anti-Islam-Bündnisses Legida aufgerufen.

Unter dem Motto "Willkommen in Leipzig - eine weltoffene Stadt der Vielfalt" soll es mehrere Kundgebungen in der Innenstadt geben, wie die Veranstalter mitteilten. Dort hat auch Legida eine Veranstaltung mit etwa 1000 Teilnehmern angemeldet.

Legida-Anhänger marschieren seit Jahresbeginn fast jeden Montag in Leipzig. Bei der letzten Demonstration hatte es Ausschreitungen gegeben. Aus den Legida-Reihen flogen Flaschen und Böller. Die Versammlung wurde abgebrochen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schleswig-Holstein: Grünen-Parteirat empfiehlt „Jamaika“-Verhandlungen
Der Parteirat der Nord-Grünen hat sich für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit CDU und FDP für eine neue Landesregierung in Schleswig-Holstein ausgesprochen.
Schleswig-Holstein: Grünen-Parteirat empfiehlt „Jamaika“-Verhandlungen
SPD-Kanzlerkandidat Schulz: Bin ziemlich optimistisch
Der SPD-Vorsitzende Martin Schulz zeigt sich trotz der jüngsten Schlappen bei Landtagswahlen optimistisch, dass seine Partei die Bundestagswahl gewinnen kann.
SPD-Kanzlerkandidat Schulz: Bin ziemlich optimistisch
Merkel: „Ich hätte sehr gerne Franz Josef Strauß persönlich kennengelernt“
Ob das gut gegangen wäre? Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hätte CSU-Legende Franz Josef Strauß gerne persönlich kennengelernt. Das sagte sie am Montag in München.
Merkel: „Ich hätte sehr gerne Franz Josef Strauß persönlich kennengelernt“
NRW: CDU und FDP beschließen Koalitionsgespräche
CDU und FDP starten an diesem Dienstag in Verhandlungen über eine Regierungskoalition im bevölkerungsreichsten Bundesland.
NRW: CDU und FDP beschließen Koalitionsgespräche

Kommentare