+
Die Polizei sperrt die Umgebung um das Hotel Fürstenhof in Leipzig nach einer Terrorwarnung ab.

Polizeieinsatz beendet

Terrordrohung gegen Leipziger Luxushotel war böser Scherz

Leipzig - Die anonyme Terrordrohung gegen ein Luxushotel in Leipzig geht auf einen üblen Scherz zurück. Jugendliche hätten den Anruf per Mobiltelefon von Österreich aus getätigt, teilte die Polizei über Twitter mit.

Der Einsatz im und am Hotel sei vorbei: "Wir beenden unseren Polizeieinsatz und atmen durch." Gegen 2.50 Uhr in der Nacht hatte ein anonymer Anrufer eine Terrordrohung gegen das Hotel ausgesprochen. Die Polizei verzichtete nach eigenen Angaben auf eine Evakuierung des Gebäudes, um eine Panik zu vermeiden. Stundenlang durchsuchten Einsatzkräfte mit Sprengstoffspürhunden das Hotel. Schwer bewaffnete Beamte riegelten das Areal ab.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urteil: NPD verfassungsfeindlich, aber trotzdem kein Verbot
Für die Politik ist es ein Schlag: Auch im zweiten Anlauf gelingt es nicht, ein Verbot der NPD zu erstreiten. Das 300-Seiten-Urteil aus Karlsruhe stellt den …
Urteil: NPD verfassungsfeindlich, aber trotzdem kein Verbot
Britische Regierungschefin May steuert harten Brexit an
Seit Monaten wächst der Druck auf die britische Regierungschefin, ihre Pläne für die Brexit-Verhandlungen vorzustellen. Jetzt ist es so weit. Sie scheint auf …
Britische Regierungschefin May steuert harten Brexit an
EU-Parlament: Kein Kandidat schafft absolute Mehrheit
Brüssel - Im Europaparlament hat keiner der Kandidaten für das Amt des Präsidenten in der ersten Wahlrunde die notwendige absolute Mehrheit erzielt.
EU-Parlament: Kein Kandidat schafft absolute Mehrheit
Ticker: May mit Grundsatzrede zu Brexit
London - Seit Juni 2016 ist klar: Die Briten wollen raus aus der EU. Doch bislang gab es nur viele Spekulationen um den Brexit. Am Dienstag will Regierungschefin May …
Ticker: May mit Grundsatzrede zu Brexit

Kommentare