+
Arbeitsministerin Ursula von der Leyen hat die geplante Lebensleistungsrente verteidigt. „Es ist richtig, dass es der Rentnergeneration von heute relativ gut geht. Aber deshalb sollten wir nicht die Probleme von morgen kleinreden.“

"Probleme nicht kleinreden"

Leyen verteidigt Lebensleistungsrente

Berlin - Arbeitsministerin Ursula von der Leyen hat die geplante Lebensleistungsrente verteidigt. „Es ist richtig, dass es der Rentnergeneration von heute relativ gut geht. Aber deshalb sollten wir nicht die Probleme von morgen kleinreden.“

Das sagte sie am Dienstag in Berlin. Zur Bekämpfung von Altersarmut müsse zum einen beim Arbeitsmarkt angesetzt werden, etwa mit Mindestlöhnen. „Aber es muss sich am Ende des Tages auch die Arbeit lohnen, so dass Menschen eine auskömmliche eigene Rente haben. Und dazu brauchen wir die Lebensleistungsrente.“ Zuvor hatte der wissenschaftliche Beirat beim Bundeswirtschaftsministerium Pläne für Zusatzrenten kritisiert.

# dpa-Notizblock

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abschiebeflug nach Kabul gestartet - acht Asylbewerber aus Bayern
Erneut ist ein Sammelflug mit angelehnten Asylbewerbern in Richtung Kabul gestartet. In Afghanistan herrscht eine verschärfte Sicherheitslage - und das rief Proteste …
Abschiebeflug nach Kabul gestartet - acht Asylbewerber aus Bayern
Abschiebeflug nach Kabul mit 19 Asylbewerbern gestartet
Weiterhin werden abgelehnte Asylbewerber aus Deutschland nach Afghanistan abgeschoben. Ein neuer Abschiebeflug ist gestartet - mit erheblich weniger Afghanen an Bord als …
Abschiebeflug nach Kabul mit 19 Asylbewerbern gestartet
CIA: Beunruhigender Bericht über Nordkoreas Atom-Ambitionen
CIA-Chef Mike Pompeo hat in einer Rede in Washington über einen Bericht über die Atomwaffen-Ambitionen von Nordkorea gesprochen.
CIA: Beunruhigender Bericht über Nordkoreas Atom-Ambitionen
Experte erklärt: Darum wird Andrea Nahles jetzt die heimliche Chefin in der SPD
Martin Schulz ist und bleibt vorerst SPD-Chef. Aber eigentlich sind schon jetzt die Weichen für einen Machtwechsel gestellt, meint ein Fachmann.
Experte erklärt: Darum wird Andrea Nahles jetzt die heimliche Chefin in der SPD

Kommentare