+
Arbeitsministerin Ursula von der Leyen hat die geplante Lebensleistungsrente verteidigt. „Es ist richtig, dass es der Rentnergeneration von heute relativ gut geht. Aber deshalb sollten wir nicht die Probleme von morgen kleinreden.“

"Probleme nicht kleinreden"

Leyen verteidigt Lebensleistungsrente

Berlin - Arbeitsministerin Ursula von der Leyen hat die geplante Lebensleistungsrente verteidigt. „Es ist richtig, dass es der Rentnergeneration von heute relativ gut geht. Aber deshalb sollten wir nicht die Probleme von morgen kleinreden.“

Das sagte sie am Dienstag in Berlin. Zur Bekämpfung von Altersarmut müsse zum einen beim Arbeitsmarkt angesetzt werden, etwa mit Mindestlöhnen. „Aber es muss sich am Ende des Tages auch die Arbeit lohnen, so dass Menschen eine auskömmliche eigene Rente haben. Und dazu brauchen wir die Lebensleistungsrente.“ Zuvor hatte der wissenschaftliche Beirat beim Bundeswirtschaftsministerium Pläne für Zusatzrenten kritisiert.

# dpa-Notizblock

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CDU, CSU und FDP sehen erstes Jamaika-Treffen positiv
Freundliche Worte, guter Wille und Hinweise auf erwartete Schwierigkeiten bei den Jamaika-Verhandlungen: Nach einem ersten Abtasten haben sich Union, FDP und Grüne am …
CDU, CSU und FDP sehen erstes Jamaika-Treffen positiv
Jamaika-Gruß vom Balkon: So lief das erste Beschnuppern
Das erste Abtasten und ein Gruß vom Balkon: Bei zwei getrennten Treffen sondiert die Union mit FDP und Grünen. Die Bilanz nach dem Schnuppertag ist verhalten positiv, …
Jamaika-Gruß vom Balkon: So lief das erste Beschnuppern
Sachsens Regierungschef Tillich wirft nach Wahlschlappe hin
Bei der Bundestagswahl jubelte die AfD in Sachsen - und löste die CDU als stärkste Kraft im Freistaat ab. Nun zieht Regierungschef Tillich persönliche Konsequenzen. …
Sachsens Regierungschef Tillich wirft nach Wahlschlappe hin
Trump attackiert NFL im Streit um Protestgesten
US-Präsident Donald Trump hat den Streit um die angeblich mangelnde patriotische Gesinnung von Sportstars erneut angeheizt. Jetzt nimmt der Präsident die NFL ins Visier.
Trump attackiert NFL im Streit um Protestgesten

Kommentare