Schießerei in Al-Zahra

Libyen: Islamisten töten vier Menschen

Tripolis - Islamisten haben bei einer Attacke in Libyen vier Menschen getötet. Zwei Zivilisten und zwei Soldaten verloren bei einer Schießerei in Al-Zahra ihr Leben.

Das in einem politischen Machtkampf gespaltene Libyen erlebt neue Gewalt durch islamistische Angriffe. Bei einer Schießerei in Al-Zahra nahe der Hauptstadt Tripolis seien zwei Zivilisten und zwei Soldaten gestorben, meldete die libysche Nachrichtenseite Al-Wasat am Donnerstag unter Berufung auf örtliche Rettungskräfte. Die Angriffe hätten am Mittwochabend Anhänger des Islamistenbündnisses Fadschr Libia („Libyens Morgendämmerung“) verübt.

Libyen wird derzeit von den schwersten Zusammenstößen seit dem Sturz des Langzeitherrschers Muammar al-Gaddafi 2011 erschüttert. Islamisten kontrollieren weite Teile der Hauptstadt Tripolis. Zwei Parlamente liefern sich einen Machtkampf um die politische Hoheit im Land. Die alte Volksvertretung hatte ihre Arbeit wieder aufgenommen - obwohl Anfang August ein neu gewähltes Parlament zusammengetreten war.

Während im alten Parlament die Islamisten die Mehrheit hatten, sind sie im neuen in der Minderheit. Wegen der unsicheren Lage in Tripolis tagt das neue Parlament in der Stadt Tobruk weit im Osten des Landes.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Merkel peilt Abschluss von Jamaika-Sondierung bis Mitte November an
Kanzlerin Angela Merkel (CDU) peilt die Entscheidung über eine Aufnahme offizieller Koalitionsverhandlungen für ein Jamaika-Bündnis bis Mitte November an.
Merkel peilt Abschluss von Jamaika-Sondierung bis Mitte November an
Lambrecht und Schmidt ziehen Bewerbung für Bundestagsvize-Posten zurück
Ursprünglich waren es drei Bewerber für den Posten des Bundestagsvize. Doch die SPD-Führungsspitze hat sich für Oppermann ausgesprochen. 
Lambrecht und Schmidt ziehen Bewerbung für Bundestagsvize-Posten zurück
Ärger mit der AfD zum Start des neuen Bundestags
Normalerweise hat die konstituierende Sitzung des Bundestags zeremoniellen Charakter. Es fallen keine wichtigen Entscheidungen, es gibt keine Rededuelle und auch sonst …
Ärger mit der AfD zum Start des neuen Bundestags
Berichte über schwere sexuelle Belästigungen im EU-Parlament
Brüssel (dpa) - Europaabgeordnete haben entsetzt auf einen Bericht reagiert, nach dem es auch im EU-Parlament zu schwerwiegender sexueller Belästigung gekommen sein …
Berichte über schwere sexuelle Belästigungen im EU-Parlament

Kommentare