+
Rebellen bei Kämpfen in Libyen, März 2011. 

Mehr als einen Monat nach Unterzeichnung von Friedensplan

Libysche Konfliktparteien einigen sich auf Einheitsregierung

Tripolis - Die neue Regierung soll den Bürgerkrieg beenden, der das Land seit dem Sturz von Langzeitherrscher Muammar al-Gaddafi beherrscht.

Mehr als einen Monat nach Unterzeichnung eines Friedensplans haben sich die libyschen Konfliktparteien auf eine Regierung der nationalen Einheit geeinigt. Das gab der neunköpfige Präsidentschaftsrat am Dienstag bekannt, wie libysche Medien meldeten. Das Kabinett besteht demnach aus 32 Ministern. 

Mit der neuen Regierung soll der Bürgerkrieg beendet werden, in dem das Land seit dem Sturz von Langzeitherrscher Muammar al-Gaddafi im Jahr 2011 versinkt. Zahlreiche bewaffnete Gruppen bekämpfen sich gegeneinander. Das Chaos nutzen Extremisten wie die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS), die große Gebiete unter ihre Kontrolle gebracht haben.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

ZDF-„Politbarometer“: SPD verliert weiter an Zustimmung
Bis zum Wahltag will der SPD-Kanzlerkandidat Schulz unverzagt kämpfen, das hatte er angekündigt. Eine Umfrage dürfte ihm wenig Freude bereiten.
ZDF-„Politbarometer“: SPD verliert weiter an Zustimmung
Weitere Festnahme nach Londoner U-Bahn-Anschlag
Hinter dem U-Bahn-Anschlag in London könnte ein ganzes Netzwerk stecken. Die Polizei nahm einen weiteren Verdächtigen fest.
Weitere Festnahme nach Londoner U-Bahn-Anschlag
UN-Versammlung: Gabriel wettert gegen Trumps „nationalen Egoismus“
Bei seiner Rede vor der UN-Generalversammlung hat der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel klare Worte gefunden und die Politik des US-Präsidenten Donald Trump …
UN-Versammlung: Gabriel wettert gegen Trumps „nationalen Egoismus“
175 000 mehr Menschen erhalten Pflegeleistungen
Deutlich mehr Pflege - das bringt die jüngste Reform. Die Erwartungen scheinen sogar übertroffen zu werden.
175 000 mehr Menschen erhalten Pflegeleistungen

Kommentare