+
Die Hafenstadt Derna war neben der zentrallibyschen Küstenstadt Sirte eine der wichtigsten Hochburgen der Terrormiliz in Libyen. Foto: Stringer/Archiv

Libysche Medien: Tote nach IS-Abzug aus Derna

Derna (dpa) - Mindestens 13 Menschen sind nach dem Rückzug der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) aus der ostlibyschen Stadt Derna durch Explosionen gestorben. Die Menschen seien beim unschädlich machen der vom IS hinterlassenen Sprengkörper umgekommen, berichtete die libysche News-Seite Al-Wasat.

Der IS hatte sich am Mittwoch nach Kämpfen mit lokalen islamistischen Milizen und Luftangriffen der libyschen Streitkräfte komplett aus Derna und Umgebung zurückgezogen. Das Militär hatte am Mittwoch bereits die Stadt Bengasi in Ostlibyen nach eigenen Angaben größtenteils vom IS und anderen Extremisten befreit.

Die Hafenstadt Derna war neben der zentrallibyschen Küstenstadt Sirte eine der wichtigsten Hochburgen der Terrormiliz in Libyen. Sie wurde 2014 von Dschihadisten eingenommen, die sich später zum IS bekannten, der in großen Teilen Syriens und des Iraks ein Kalifat ausgerufen hat. Im vergangenen Juni wurde die Terrormiliz von örtlichen islamistischen Milizen aus der Stadt vertrieben, IS-Kämpfer hatten aber weiterhin einige Vororte unter ihrer Kontrolle.

Libyen ist seit dem mit westlicher Militärhilfe erreichten Sturz des Langzeitherrschers Muammar al-Gaddafi im Jahre 2011 nicht mehr zur Ruhe gekommen. Der IS beherrscht derzeit einen wichtigen Küstenstreifen des ölreichen Staates.

Bericht in Al-Wasat (Arabisch)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

USA verhandeln wieder mit Nordkorea über Gipfel
Schon einmal wurde es abgesagt, jetzt ringen die USA und Nordkorea weiter um ihr Gipfeltreffen. Vorbereitungsgespräche finden sowohl am wahrscheinlichen Gipfelort …
USA verhandeln wieder mit Nordkorea über Gipfel
Abgas-Skandal: Jetzt stellt Verkehrsminister Scheuer dem Daimler-Chef ein Ultimatum
Jetzt reicht es offenbar auch Verkehrsminister Andreas Scheuer im Skandal um die Abgasmanipulationen bei Mercedes. Nach einem Treffen mit Daimler-Chef Dieter Zetsche hat …
Abgas-Skandal: Jetzt stellt Verkehrsminister Scheuer dem Daimler-Chef ein Ultimatum
Flüchtling rettet Kind in letzter Sekunde vom Balkon - und bekommt riesiges Geschenk dafür
Nach der spektakulären Rettung eines Kindes bekommt ein Flüchtling aus Mali Dank von höchster Stelle.
Flüchtling rettet Kind in letzter Sekunde vom Balkon - und bekommt riesiges Geschenk dafür
Juso-Chef Kühnert kritisiert Nahles für Flüchtlingspolitik-Äußerung
Juso-Chef Kevin Kühnert hat die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles für eine Äußerung zur Flüchtlingspolitik kritisiert.
Juso-Chef Kühnert kritisiert Nahles für Flüchtlingspolitik-Äußerung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.