+
Die Hafenstadt Derna war neben der zentrallibyschen Küstenstadt Sirte eine der wichtigsten Hochburgen der Terrormiliz in Libyen. Foto: Stringer/Archiv

Libysche Medien: Tote nach IS-Abzug aus Derna

Derna (dpa) - Mindestens 13 Menschen sind nach dem Rückzug der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) aus der ostlibyschen Stadt Derna durch Explosionen gestorben. Die Menschen seien beim unschädlich machen der vom IS hinterlassenen Sprengkörper umgekommen, berichtete die libysche News-Seite Al-Wasat.

Der IS hatte sich am Mittwoch nach Kämpfen mit lokalen islamistischen Milizen und Luftangriffen der libyschen Streitkräfte komplett aus Derna und Umgebung zurückgezogen. Das Militär hatte am Mittwoch bereits die Stadt Bengasi in Ostlibyen nach eigenen Angaben größtenteils vom IS und anderen Extremisten befreit.

Die Hafenstadt Derna war neben der zentrallibyschen Küstenstadt Sirte eine der wichtigsten Hochburgen der Terrormiliz in Libyen. Sie wurde 2014 von Dschihadisten eingenommen, die sich später zum IS bekannten, der in großen Teilen Syriens und des Iraks ein Kalifat ausgerufen hat. Im vergangenen Juni wurde die Terrormiliz von örtlichen islamistischen Milizen aus der Stadt vertrieben, IS-Kämpfer hatten aber weiterhin einige Vororte unter ihrer Kontrolle.

Libyen ist seit dem mit westlicher Militärhilfe erreichten Sturz des Langzeitherrschers Muammar al-Gaddafi im Jahre 2011 nicht mehr zur Ruhe gekommen. Der IS beherrscht derzeit einen wichtigen Küstenstreifen des ölreichen Staates.

Bericht in Al-Wasat (Arabisch)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Tag der Abrechnung: Welches Amt gibt Seehofer ab?
Die CSU, zerzaust vom erbitterten Machtkampf, wartet auf Horst Seehofers Personalvorschlag. Es werde keiner vor Zorn platzen, sagte er. Wie ihm das gelingen soll in der …
Der Tag der Abrechnung: Welches Amt gibt Seehofer ab?
Große Koalition: Widerstand in der SPD bröckelt
Die FDP hat einer Jamaika-Koalition den Todesstoß verpasst. Noch immer streiten die Parteien, wer der Schuldige ist - und ob es Neuwahlen geben soll. Alle News in …
Große Koalition: Widerstand in der SPD bröckelt
Ablehnungsfront in der SPD gegen Neuauflage großer Koalition bröckelt
Die Ablehnungsfront gegen eine große Koalition in der SPD bröckelt. Immer mehr SPD-Politiker stellten sich am Mittwoch gegen das klare Nein von Parteichef Martin Schulz.
Ablehnungsfront in der SPD gegen Neuauflage großer Koalition bröckelt
Wegen Spionage: U-Haft für 29 Verdächtigte in Ägypten
Wegen des Vorwurfs der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung und Spionagetätigkeiten im Auftrag der Türkei sind 29 Verdächtige in Ägypten in U-Haft …
Wegen Spionage: U-Haft für 29 Verdächtigte in Ägypten

Kommentare