"Wir haben mehr Tote als Babys"

Sind Mütter keine Mütter mehr? Shitstorm nach Bild-Kolumne

  • schließen

Berlin - Für einen gehörigen Aufreger hat am Donnerstag Franz Josef Wagner in seiner Bild-Kolumne gesorgt. Dort findet er in der Mutter die perfekte Schuldige für die weit unter der Sterberate liegende Geburtenrate.

In seiner Bild-Kolumne "Post von Wagner" sorgte Franz Josef Wagner am Donnerstag für Zündstoff: In einem an die "liebe Familienpolitik" gerichteten offenen Brief schrieb er dort, Mütter seien keine Mütter mehr!

"Wir haben mehr Tote als Babys"

Die Schuldigen für die immer weiter sinkende Geburtenrate sind für ihn schnell gefunden: Es sind die Mütter. Ja, der Zeitgeist mag auch eine Rolle spielen, aber letztendlich seien es doch die Mütter, die Karriere machen, Hosenanzüge tragen und ihre Kinder in Kitas abschieben, die nichts an den Zahlen ändern - meint zumindest Wagner.

"Sie sind wie Männer"

Karriereorientiert, zielstrebig und in Führungspositionen - genau diese Frauen stellt Wagner an den Pranger. Gefühlslose Wesen, die das Schönste aufgeben, was es gebe - das Mutter sein. Frauen liefen doch viel lieber ins Fitnessstudio, tränken Smoothies und verdienten mehr Geld als ihre Männer.

Shitstorm auf Twitter

Wutentbrannte Posts auf den sozialen Netzwerken ließen nicht lange auf sich warten. Wagners Brief brachte den einen oder anderen User gehörig auf die Palme.

Kritisiert wird so einiges. Vor allem aber Wagners Argument über den Hosenanzug. Eine Twitter-Nutzerin meint: "Wenn ich die Post von Wagner richtig verstehe, dann hätte v.d. Leyen Legehenne werden sollen. Hosenanzüge sind schuld, dass sie nur 7 Kinder hat". Viele User verstehen nicht, warum der Hosenanzug der siebenfachen Mutter Schuld sei am Rückgang der Geburtenrate.

Die meisten Tweets wünschen sich jedoch den Poststreik zurück, um Wagners "Post" nicht lesen zu müssen. Besonders die weiblichen Nutzer fühlen sich in ihrer Ehre angegriffen, haben sie sich ihre Emanzipation doch so hart erkämpft. Jetzt werden sie von Wagner als Smoothie trinkende Anti-Mütter dargestellt.

Aber die Männer machen ihrem Ärger über Wagners Text ebenfalls Luft. Ein User schreibt: "Vielleicht sollte Franz Josef Wagner mal lieber zuhause bleiben und die Kinder versorgen statt unsäglich BLÖDE Kommentare zu schreiben".

mpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schleswig-Holstein: Grünen-Parteirat empfiehlt „Jamaika“-Verhandlungen
Der Parteirat der Nord-Grünen hat sich für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit CDU und FDP für eine neue Landesregierung in Schleswig-Holstein ausgesprochen.
Schleswig-Holstein: Grünen-Parteirat empfiehlt „Jamaika“-Verhandlungen
SPD-Kanzlerkandidat Schulz: Bin ziemlich optimistisch
Der SPD-Vorsitzende Martin Schulz zeigt sich trotz der jüngsten Schlappen bei Landtagswahlen optimistisch, dass seine Partei die Bundestagswahl gewinnen kann.
SPD-Kanzlerkandidat Schulz: Bin ziemlich optimistisch
Merkel in München: Heimspiel in der „Fuchsenstube“
Merkel auf München-Reise, der nächste Versuch. Nach den Pleiten beim CSU-Parteitag und dem Versöhnungstreffen kommt die Kanzlerin zum Treffen der Unions-Fraktionschefs. …
Merkel in München: Heimspiel in der „Fuchsenstube“
Merkel: „Ich hätte sehr gerne Franz Josef Strauß persönlich kennengelernt“
Ob das gut gegangen wäre? Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hätte CSU-Legende Franz Josef Strauß gerne persönlich kennengelernt. Das sagte sie am Montag in München.
Merkel: „Ich hätte sehr gerne Franz Josef Strauß persönlich kennengelernt“

Kommentare