+
Noch Ministerpräsidentin: Christine Lieberknecht (CDU). Foto: Martin Schutt/Archiv

Lieberknecht: Neuwahl in Thüringen ist kein Ausweg

Erfurt (dpa) - Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) hat Spekulationen über Neuwahlen wegen des knappen Ausgangs der Landtagswahl zurückgewiesen.

"Das wäre eine Niederlage der parlamentarischen Demokratie", sagte sie bei einer Festveranstaltung zu 21 Jahren Thüringer Verfassung im Landtag in Erfurt.

Nach der Wahl vom 14. September sondierten die Parteien in Thüringen eine Fortsetzung der schwarz-roten Landesregierung und die Bildung einer rot-rot-grünen Koalition. Beide hätten im Landtag nur eine Stimme Mehrheit. Andere Koalitionen mit stabileren Mehrheiten waren politisch nicht gewollt. Inzwischen bahnt sich ein rot-rot-grünes Bündnis an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hat Söder gelogen? Mit dem Wahlkampf startet auch ein Untersuchungsausschuss 
Kurz vor der Landtagswahl muss sich Ministerpräsident Markus Söder höchst unangenehmen Fragen stellen. Kommende Woche startet ein Untersuchungsausschuss, der heikel für …
Hat Söder gelogen? Mit dem Wahlkampf startet auch ein Untersuchungsausschuss 
Türkei: Wahlen von Ausnahmezustand nicht behindert
Istanbul (dpa) - Nach Ansicht der türkischen Regierung behindert der Ausnahmezustand nicht die im Juni geplanten Parlaments-und Präsidentschaftswahlen.
Türkei: Wahlen von Ausnahmezustand nicht behindert
Pflege-Talk bei Maischberger: Jens Spahn überrascht mit Geständnis 
Personalmangel, chronisch dehydrierte Pflegepatienten, Überlastung der Mitarbeiter: Sandra Maischberger führte am Mittwoch eine hitzige Debatte über den Zustand und die …
Pflege-Talk bei Maischberger: Jens Spahn überrascht mit Geständnis 
Weitere Anhebung der Pflegeversicherungsbeiträge geplant
Berlin (dpa) - Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat eine weitere Anhebung der Beiträge zur Pflegeversicherung angekündigt. "Wir werden in den nächsten Jahren die …
Weitere Anhebung der Pflegeversicherungsbeiträge geplant

Kommentare