+
Mit 92,41 Prozent der Stimmen wiedergewählt: FDP-Chef Christian Lindner.

Parteivorsitzender mit 92,41 Prozent bestätigt

Lindner als FDP-Chef wiedergewählt

Berlin - FDP-Chef Christian Lindner kann mit großem Rückhalt der Parteibasis die nächsten Wahlen angehen. Mit über 92 Prozent der Stimmen wurde der Vorsitzende der Liberalen am Freitag wiedergewählt.

Der 36-Jährige wurde auf dem Bundesparteitag der Liberalen am Freitag in Berlin mit 92,41 Prozent der Stimmen als Bundesvorsitzender wiedergewählt. Das ist deutlich mehr als bei seiner ersten Wahl zum Parteichef im Dezember 2013. Damals erhielt er 79,04 Prozent der Stimmen. Lindner hatte das Amt nach dem Rauswurf der Liberalen aus dem Bundestag von Philipp Rösler übernommen. Gewählt werden auf dem bis Sonntag dauernden Parteitag der Liberalen auch die drei Stellvertreter Lindners. Zuletzt gab es dafür mindestens vier Kandidaten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trumps erste Rede als US-Präsident: So reagieren deutsche Politiker
Washington - Donald Trump hat in seiner ersten Rede als US-Präsident die Parole „Amerika zuerst“ ausgegeben - und damit auch für Besorgnis gesorgt. In Deutschland kommt …
Trumps erste Rede als US-Präsident: So reagieren deutsche Politiker
Gauck lädt Angehörige der Berliner Anschlagsopfer ein
Berlin - Bundespräsident Joachim Gauck hat Angehörige der Opfer des Berliner Terroranschlags zu einem Treffen ins Schloss Bellevue eingeladen. 
Gauck lädt Angehörige der Berliner Anschlagsopfer ein
Petry fordert "geistig-moralische Wende"
Koblenz (dpa) - Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry hat der Bundesregierung und den EU-Behörden vorgeworfen, die Bürger einer "Gehirnwäsche" zu unterziehen.
Petry fordert "geistig-moralische Wende"
Merkel erinnert Trump an „gemeinsame Werte“
Schöntal - Nach dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump hat sich erstmals Kanzlerin Angela Merkel zu Wort gemeldet - mit einer subtilen Mahnung.
Merkel erinnert Trump an „gemeinsame Werte“

Kommentare