+
Dietmar Bartsch und Sahra Wagenknecht Anfang Juni während einer Parteiveranstaltung in Bielefeld. Foto: Oliver Berg

Wagenknecht und Bartsch sollen Gysi-Nachfolger werden

Berlin (dpa) - Die Vorsitzenden der Linkspartei haben Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch als Nachfolger des scheidenden Bundestagsfraktionsvorsitzenden Gregor Gysi vorgeschlagen. Die Wahl der neuen Fraktionsspitze findet am 13. Oktober statt.

Die beiden bisherigen Stellvertreter Gysis wurden in einer Sitzung des geschäftsführenden Parteivorstands von Katja Kipping und Bernd Riexinger nominiert.

Gysi hatte vor einer Woche erklärt, dass er nach zehn Jahren an der Fraktionsspitze nicht wieder kandidieren will. Wagenknecht ist die Wortführerin des linken Parteiflügels. Bartsch ist der prominenteste Vertreter des gemäßigten Reformerflügels.

Die Linke

Linksfraktion

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

#Handgate: Über diese Geste von Melania Trump lacht das Web gleich doppelt
Oh oh, wenn das mal nicht Knatsch hinter verschlossenen Türen gibt: Melania Trump hat den US-Präsidenten Donald Trump mit einer Geste gleich doppelt blamiert.
#Handgate: Über diese Geste von Melania Trump lacht das Web gleich doppelt
Kriegsrecht auf Philippinen-Insel - Tausende auf der Flucht
Auf den überwiegend katholischen Philippinen terrorisieren Islamisten eine ganze Stadt. Präsident Duterte verhängt das Kriegsrecht. Tausende sind auf der Flucht.
Kriegsrecht auf Philippinen-Insel - Tausende auf der Flucht
Jüngstes Opfer des Anschlags: Schule zollt Saffie Rose Tribut
Schon wieder hat ein Selbstmordanschlag die Welt erschüttert: Am Montag riss ein Attentäter 22 Menschen in den Tod, darunter viele Kinder - das jüngste Opfer wurde nur 8 …
Jüngstes Opfer des Anschlags: Schule zollt Saffie Rose Tribut
Tumulte in Brasilia: Ministerium angezündet, Präsident ruft Militär
Dramatische Szenen in Brasilia: Ministerien müssen evakuiert werden, Demonstranten fordern zornig „Temer raus“. Der unter Korruptionsverdacht stehende Präsident …
Tumulte in Brasilia: Ministerium angezündet, Präsident ruft Militär

Kommentare