+
Linken-Chef Bernd Riexinger

Nach Koalitionsvertrag

Linke fordert 2.000 Mindestlohn-Kontrolleure

Osnabrück - Mit Blick auf die Einigung von Schwarz-Rot auf einen gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro fordert die Linke 2.000 neue Mindestlohn-Kontrolleure.

In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Freitag) sagte Linken-Chef Bernd Riexinger: "Ohne Kontrollen ist der Mindestlohn ein zahnloser Tiger. Da ist im Koalitionsvertrag ein blinder Fleck. Wir brauchen mindestens 2.000 neue Mindestlohnkontrolleure bei der Finanzkontrolle Schwarzarbeit. Die schwarzen Schafe dürfen sich nicht in Sicherheit wiegen."

Riexinger zeigte sich irritiert, dass die Mindestlohnschlupflöcher laut SPD-Chef Sigmar Gabriel auf Wunsch der Gewerkschaften in den Koalitionsvertrag gekommen seien. "Gewerkschaftsführer als Lohndrücker, das wäre ein unerhörter und beispielloser Vorgang", sagte er. Die jetzt vorgesehene Regelung bestrafe Gewerkschaftsmitglieder. "DGB-Chef Michael Sommer sollte sich öffentlich zu Sigmar Gabriels Anschuldigungen äußern. Wenn das stimmt, wäre es ein Offenbarungseid."

Das steht im Koalitionsvertrag

Das steht im Koalitionsvertrag

zr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Steinbrück stänkert gegen Schulz-Wahlkampf
SPD-Kanzlerkandidat Schulz hält seinen Fokus auf Gerechtigkeit für richtig und wichtig. Störfeuer kommt nun ausgerechnet vom 2013 krachend gescheiterten …
Steinbrück stänkert gegen Schulz-Wahlkampf
20-Jähriger stirbt bei Protesten in Venezuela
Seit mehreren Wochen befindet sich Venezuela wegen Protesten gegen die Regierung im Ausnahmezustand. Wöchentlich steigt die Zahl der Toten - nun musste ist ein weiterer …
20-Jähriger stirbt bei Protesten in Venezuela
Macron: Fester Händedruck mit Trump sollte Zeichen setzen
War das lange und kräftige Händeschütteln zwischen Emmanuel Macron und US-Präsident Donald Trump ein Machtspiel unter Politikern? Frankreichs neuer Präsident nahm nun …
Macron: Fester Händedruck mit Trump sollte Zeichen setzen
Angela Merkel im Bierzelt: Eitel Sonnenschein in Trudering
Angela Merkel und die CSU versichern sich im Truderinger Bierzelt ihre gegenseitige Zuneigung. Heikle Themen werden ausgespart. Stattdessen wird im Wahlkampf Einigkeit …
Angela Merkel im Bierzelt: Eitel Sonnenschein in Trudering

Kommentare