+
Sahra Wagenknecht klagte darüber, die Parteivorsitzenden würden sie aus ihrem Amt vergraulen wollen.

Nach Kleinkrieg

Linke legt Machtkampf bei - Kompromiss passiert Fraktion

Die bisherigen Fraktionschefs der Linken im Bundestag, Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch, sollen die Fraktion weiter anführen.

Potsdam -  Das wurde durch einen Kompromiss im Machtkampf bei den Linken möglich, den die Abgeordneten bei einer Fraktionsklausur am Dienstagabend in Potsdam annahmen, wie Teilnehmer der Deutschen Presse-Agentur mitteilten. Demnach schlug Parteichef Bernd Riexinger Wagenknecht und Bartsch zur Wahl vor, die noch am Abend stattfinden sollte.

Umstrittene Anträge, die den Parteivorsitzenden Katja Kipping und Riexinger deutlich mehr Einfluss in der Fraktion geben sollten, sollten abgewandelt werden. 

Zuvor hatte Wagenknecht per Brief an die Abgeordneten mit Rückzug gedroht, falls sie und Bartsch durch die Anträge entmachtet werden sollten. Nach einer rund fünfstündigen Generaldebatte hatten sich Wagenknecht, Bartsch, Kipping und Riexinger am Abend in einem separaten Raum zurückgezogen, um den Kompromissvorschlag zu beraten. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wegen Corona-Krise: Hängt Merkel noch eine Amtszeit dran? Umfrage zeigt bereits Zustimmung
Wer folgt auf Angela Merkel? Diese Frage wird die Politik spätestens nach der Corona-Krise wieder beschäftigen.  Ist eine fünfte Amtszeit denkbar?
Wegen Corona-Krise: Hängt Merkel noch eine Amtszeit dran? Umfrage zeigt bereits Zustimmung
Zweites Flüchtlingslager nahe Athen unter Corona-Quarantäne
Rund 1800 Menschen leben im Flüchtlingslager von Malakasa nördlich von Athen. Nun ist bei einem Bewohner das Coronavirus festgestellt worden. Es ist bereits das zweite …
Zweites Flüchtlingslager nahe Athen unter Corona-Quarantäne
Corona-Krise: Von der Leyen fordert Marshall-Plan - Lindner gegen Verfassungsänderung
Corona-Pandemie: Die Bundeswehr kann in der Krise offenbar nur bedingt helfen. Ursula von der Leyen fordert einen Marshal-Plan für Europa, um die Krise zu bewältigen.
Corona-Krise: Von der Leyen fordert Marshall-Plan - Lindner gegen Verfassungsänderung
Von der Leyen für "Marshall-Plan" nach der Krise
Die Corona-Krise fordert Europa und die Welt Tag und Nacht. Doch einige Politiker beschäftigen sich bereits mit dem Tag danach.
Von der Leyen für "Marshall-Plan" nach der Krise

Kommentare