+
Diether Dehm, Abgeordneter der Linken.

Linke-Politiker Dehm entschuldigt sich bei Wulff und Gauck

Berlin - Auf die Entgleisung vor laufender Kamera folgt jetzt die Entschuldigung: Der Linke-Abgeordnete Dieter Dehm hat sich am Donnerstag entschuldigt für seine Entgleisung vor laufender Kamera bei der Bundespräsidenten-Wahl.

Lesen Sie auch:

Linker vergleicht Gauck und Wulff mit Stalin und Hitler 

Nach heftiger Kritik auch aus den eigenen Reihen hat sich der Linke-Abgeordnete Diether Dehm beim neuen Bundespräsidenten Christian Wulff und dem unterlegenen Kandidaten Joachim Gauck für seinen Hitler-Stalin-Vergleich entschuldigt. “Wenn Herr Wulff oder Herr Gauck sich von mir in die Nähe von Hitler und Stalin gerückt fühlen sollten, entschuldige ich mich ausdrücklich bei ihnen“, erklärte Dehm am Donnerstag. “Ich respektiere beide als Demokraten.“

Dehm hatte laut Presseberichten am Mittwoch am Rande der Bundesversammlung auf die Frage, ob die Linke für Gauck stimmen könne, geantwortet: “Was würden Sie tun, wenn Sie die Wahl hätten zwischen Hitler und Stalin?“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker: Hoffnung für von der Leyen? Überraschendes Ergebnis bei Wahl zeichnet sich ab
Ursula von der Leyen (CDU) will EU-Kommissionspräsidentin werden. Doch bei der Abstimmung im Europaparlament könnte es eng für sie werden. Der Live-Ticker.
Live-Ticker: Hoffnung für von der Leyen? Überraschendes Ergebnis bei Wahl zeichnet sich ab
Mehrheit der Sozialdemokraten in Straßburg für von der Leyen
Ursula von der Leyen ist dem EU-Kommissionschefsessel einen großen Schritt näher gekommen. Die Sozialdemokraten im Europaparlament wollen weitgehend für sie stimmen. Die …
Mehrheit der Sozialdemokraten in Straßburg für von der Leyen
400.000 Menschen mehr zugezogen als weggezogen
Deutschland bleibt attraktiv für Zuwanderer: Auch im vergangenen Jahr sind mehr Menschen nach Deutschland gezogen als abgewandert. Bei den innerdeutschen Umzügen …
400.000 Menschen mehr zugezogen als weggezogen
Paris-Besuch: Merkel bei Statement kurzatmig - Jetzt erklärt ihr Sprecher, was dahinter steckt
Bei einem Statement vor Journalisten in Frankreich hatte Merkel mit Kurzatmigkeit zu kämpfen. Ihr Sprecher Seibert erklärte nun, was es damit auf sich hatte.
Paris-Besuch: Merkel bei Statement kurzatmig - Jetzt erklärt ihr Sprecher, was dahinter steckt

Kommentare