+
Wladimir Putin soll im Bundestag sprechen - wenn es nach der Linksfraktion geht

Für Weltkriegsgedenkrede

Linke will Putin in Bundestag einladen

Berlin - Für eine Gedenkrede am Jahrestag des Ende des Zweiten Weltkriegs: Die Linksfraktion hat vorgeschlagen, Wladimir Putin in den Bundestag einzuladen - und ist damit auf Kritik gestoßen

Der Vizechef der Linksfraktion, Wolfgang Gehrcke, hat vorgeschlagen, den russischen Präsidenten Wladimir Putin zu einer Gedenkrede am 70. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs in den Bundestag einzuladen. „Der Bundestag sollte mit einer vernünftigen Gedenkveranstaltung zum Jahrestag der Befreiung vom Faschismus einen Beitrag zur Verbesserung der Beziehungen zu Russland leisten“, sagte er mit Blick auf den 8. Mai dem Berliner „Tagesspiegel“ (Freitag). „Ich schlage vor, Putin aus diesem Anlass in den Bundestag einzuladen, damit er die Gedenkrede halten kann.“ Im Gegenzug könne Bundespräsident Joachim Gauck nach Russland reisen.

Bei seinen grünen Oppositionskollegen wie der Koalition stieß Gehrcke auf Ablehnung. Der außenpolitische Sprecher der Grünen-Fraktion, Omid Nouripour, fände es sinnvoll, wenn der Gedenkredner darauf hinweisen würde, dass „wir gerade der Roten Armee viel zu verdanken haben“, wie er der „Mitteldeutschen Zeitung“ (Online) sagte. „Aber das sollte jemand sein, der glaubhaft das Völkerrecht achtet.“ Unionsfraktionsvize Arnold Vaatz (CDU) sagte: „Ich halte das für eine absurde Idee. Das Ziel ist, die russische Aggression in der Ukraine reinzuwaschen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kontakte zu russischem Spion? AfD dementiert
Medien unterstellen der AfD Kontakt zu einem mittlerweile inhaftierten „prorussischen Agitator“. Die Partei weist die Vorwürfe von sich.
Kontakte zu russischem Spion? AfD dementiert
Rechtsextremismus-Verdacht gegen KSK-Elitesoldaten
Tübingen/Berlin (dpa) - Die Staatsanwaltschaft Tübingen leitet Ermittlungen wegen angeblicher rechtsextremistischer Handlungen beim Kommando Spezialkräfte der Bundeswehr …
Rechtsextremismus-Verdacht gegen KSK-Elitesoldaten
Bulgarien sichert Grenze mit Soldaten gegen Flüchtlinge
Bulgarien will ähnlich wie Österreich verstärkt Soldaten einsetzen, um gegen illegale Migration vorzugehen. Zwar wurden in Österreich im Juli deutlich mehr Flüchtlinge …
Bulgarien sichert Grenze mit Soldaten gegen Flüchtlinge
Schröder: Meine Rosneft-Ambitionen schaden der SPD nicht
Die Freundschaft von Altkanzler Schröder zu Kreml-Chef Putin und seine Tätigkeit für russische Unternehmen ist seit langem umstritten. Die SPD hat bisher darüber …
Schröder: Meine Rosneft-Ambitionen schaden der SPD nicht

Kommentare