+
Foto-Shooting in der aktuellen "Gala": Linken-Vizechefin Sahra Wagenknecht.

Hochglanz-Bilder

Linke Wagenknecht: Foto-Shooting in der "Gala" 

Hamburg - Linken-Vizechefin Sahra Wagenknecht hat sich in einem Hochglanz-Foto-Shooting für die aktuelle Ausgabe der Klatsch-Illustrierten "Gala" ablichten lassen. und zwar in der Rolle einer weltbekannten Künstlerin.

Die Linken-Spitzenpolitikerin Wagenknecht inszeniert sich als Frida Kahlo. Wenige Tage vor der Bundestagswahl präsentiert die Zeitschrift „Gala“ die Lebensgefährtin von Oskar Lafontaine in typischen Posen der mexikanischen Malerin, wie das Magazin am Mittwoch mitteilte. Auf den Bildern zeigt sich die 44-Jährige nicht nur in farbenprächtigem Gewand und Blumenkranz, sondern auch mit Kurzhaarfrisur - eine Anspielung auf Kahlos berühmtes „Selbstbildnis mit abgeschnittenem Haar“.

Frida Kahlo (1907-1954), die als junge Frau bei einem Unfall schwer verletzt wurde, verarbeitete ihre lebenslangen Qualen oft in ihren Bildern. Die Künstlerin war zeitweise Mitglied der kommunistischen Partei Mexikos, hatte eine Affäre mit dem Stalin-Gegner Leo Trotzki und wurde wegen ihrer selbstbestimmten Lebensweise später zu einer Ikone der Frauenbewegung.

Sie habe bei dem Foto-Shooting verschiedene Seiten an sich entdeckt, sagte Wagenknecht der „Gala“. Privat sei auch sie „sehr emotional, jemand, der auch weinen kann“. Die Bundestagsabgeordnete tritt bei der Wahl am 22. September als Spitzenkandidatin der Partei Die Linke in Nordrhein-Westfalen und wieder als Direktkandidatin im Wahlkreis Düsseldorf-Süd an.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Scharfe Kritik an großer Koalition nach den ersten 100 Tagen
Die ersten 100 Tage sind eine Art Schonfrist für eine neue Regierung. Aber auch ein Anlass, um schon mal eine erste Bilanz zu ziehen. Die fällt für die GroKo vernichtend …
Scharfe Kritik an großer Koalition nach den ersten 100 Tagen
Vor EU-Gipfel wegen Asylstreit: Merkel spricht mit Jordaniens König über Flüchtlingspolitik
Die Kanzlerin trifft am Donnerstag im Rahmen ihrer Nahostreise den jordanischen König. Vor dem Hintergrund des Asylstreits soll die Situation der Flüchtlinge in …
Vor EU-Gipfel wegen Asylstreit: Merkel spricht mit Jordaniens König über Flüchtlingspolitik
Nach Trumps Kehrtwende: Was passiert nun mit den getrennten Familien?
Am Ende wurden Trump der Druck zu groß und die Bilder zu hässlich. Nun sollen Flüchtlingsfamilien in den USA nicht mehr getrennt, sondern zusammen eingesperrt werden. …
Nach Trumps Kehrtwende: Was passiert nun mit den getrennten Familien?
EuGH entscheidet über Nitrat-Klage gegen Deutschland
Luxemburg (dpa) - Der Europäische Gerichtshof entscheidet heute über eine Klage gegen Deutschland wegen zu hoher Nitratwerte im Grundwasser. Das Verfahren ist von …
EuGH entscheidet über Nitrat-Klage gegen Deutschland

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.