+
Gregor Gysi

Gregor Gysi (64) denkt ans Aufhören

Berlin - Den Fraktionschef der Linken im Bundestag, Gregor Gysi, treibt nach eigener Aussage altersbedingt die Frage um, "wann ich den Platz freimache“.

Das sagte er im Gespräch mit der „Berliner Morgenpost“ (Montag). Gysi begründete das mit dem Hinweis auf sein Alter von 64 Jahren. „Es darf mir nicht passieren, dass ich irgendwann noch im Bundestag herumdattele und sich alle über mich nur noch lustig machen.“

Er widersprach der Darstellung, er wolle seine Stellvertreterin Sahra Wagenknecht als Spitzenkandidatin bei der Bundestagswahl 2013 verhindern. Auf eine entsprechende Frage antwortete er: „Nein. Spitzenkandidaten werden wir rechtzeitig dem Parteitag vorschlagen, und ich erwarte nicht, dass es darüber zu einer Auseinandersetzung kommt.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vereinbarung zur Flüchtlingsrücknahme mit Griechenland steht
Berlin (dpa) - Deutschland hat sich mit Griechenland auf eine Vereinbarung zur Rücknahme von Asylbewerbern geeinigt, für die Athen zuständig ist.
Vereinbarung zur Flüchtlingsrücknahme mit Griechenland steht
Regierung meldet Vollzug: Flüchtlings-Deal mit Griechenland steht
Seit Wochen ringt Seehofers Innenministerium um Rücknahme-Abkommen mit Italien, Griechenland und Co. Nun gibt es einen Teilerfolg zu vermelden.
Regierung meldet Vollzug: Flüchtlings-Deal mit Griechenland steht
Katastrophenschützer warnen: Deutschland auf Gift-Terror nicht vorbereitet
Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe fordert eine bessere Vorbereitung von Krankenhäusern und Rettungskräften auf Anschläge mit Giftstoffen.
Katastrophenschützer warnen: Deutschland auf Gift-Terror nicht vorbereitet
Wirtschaft begrüßt Eckpunkte zu Fachkräftezuwanderung
Der Fachkräftemangel in Deutschland nimmt aus Sicht von Wirtschaftsverbänden immer größere Ausmaße an. Es fehlten 1,6 Millionen Arbeitskräfte. Die Bundesregierung will …
Wirtschaft begrüßt Eckpunkte zu Fachkräftezuwanderung

Kommentare