+
CDU-Schatzmeister Helmut Linssen hat seinen Rücktritt angekündigt.

Rücktritt angekündigt

Linssen will Amt als CDU-Schatzmeister abgeben

Berlin - Der wegen umstrittener Geldanlagen unter Druck geratene CDU-Bundesschatzmeister Helmut Linssen will sein Amt abgeben.

„Ich habe mich im Interesse der Partei und meiner Familie entschlossen, die Parteivorsitzende zu bitten, auf dem kommenden Parteitag im April einen neuen Schatzmeister zu wählen“, sagte Linssen der „Bild“-Zeitung (Freitag). Er ist seit 2010 Schatzmeister der CDU. Linssen war nach Berichten über Geld in Steueroasen in die Kritik geraten.

CDU-Generalsekretär Peter Tauber sagte der Deutschen Presse-Agentur, die CDU nehme Linssens Rückzug mit Respekt zur Kenntnis. „Er hat sich in seiner langjährigen politischen Tätigkeit - insbesondere als Bundesschatzmeister - um unsere Partei verdient gemacht“, sagte Tauber am Donnerstag.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Özdemir und Göring-Eckardt Spitzenkandidaten der Grünen
Berlin - Nur 75 Stimmen machen den Unterschied. Nach wochenlanger Wahlkampf-Tour der Kandidaten steht fest, wer die Grünen in die Bundestagswahl führt. Ein Zittersieg …
Özdemir und Göring-Eckardt Spitzenkandidaten der Grünen
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt
München - 2017 steht in Deutschland eine Bundestagswahl an. Seit heute steht das Datum fest, an wann die deutschen Bürger den neuen Bundestag wählen.
Bundestagswahl 2017: An diesem Datum wird gewählt
AfD-Politiker Höcke nennt Holocaust-Gedenken eine „Schande“
Dresden - Der Thüringer AfD-Vorsitzende Björn Höcke hat mit massiver Kritik am Holocaust-Gedenken der Deutschen Empörung ausgelöst.
AfD-Politiker Höcke nennt Holocaust-Gedenken eine „Schande“
AfD-Politiker Höcke nennt Holocaust-Gedenken eine "Schande"
Dresden (dpa) - Der Thüringer AfD-Vorsitzende Björn Höcke hat mit massiver Kritik am Holocaust-Gedenken der Deutschen Empörung ausgelöst.
AfD-Politiker Höcke nennt Holocaust-Gedenken eine "Schande"

Kommentare