+
Der damalige Geheimdienst-Oberst Alexander Litwinenko und ein maskierter Kollege bei einer Pressekonferenz im Jahre 1998. Foto: Sergei Kaptilkin/Archiv

Litwinenko kurz vor Tod: Putin befahl meine Ermordung

London (dpa) - Der frühere Sowjet-Agent Alexander Litwinenko hat auf dem Sterbebett die Verantwortung für seine Ermordung direkt dem russischen Präsidenten Wladimir Putin zugewiesen. 

"Ich habe keinen Zweifel daran, dass die russischen Geheimdienste verantwortlich sind", heißt es in einem Vernehmungsprotokoll, das bei der öffentlichen Anhörung zum Tod Litwinenkos in London verlesen wurde. "Die Anordnung dazu kann nur eine Person geben - der Präsident der russischen Föderation, Wladimir Putin", fuhr Litwinenko laut dem Vernehmungsprotokoll fort.

Litwinenko starb am 23. November 2006 an einer Vergiftung mit radioaktivem Polonium. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SPD plant Basisbefragung zu Koalitionsbedingungen
Nach der Wahlpleite 2013 schaffte es die SPD, die Partei mit einem Mitgliederentscheid über die "Groko"-Beteiligung zu mobilisieren. Das wollen die Genossen jetzt in …
SPD plant Basisbefragung zu Koalitionsbedingungen
SPD fordert Überwachung der AfD durch Verfassungsschutz
Berlin - Für Familienministerin Schwesig ist nach der Rede von Björn Höcke in Dresden klar: Die AfD hat rechtsextremistische Züge. Sie fordert eine Überwachung durch den …
SPD fordert Überwachung der AfD durch Verfassungsschutz
Opfer des Berliner Terroranschlags bekommen zusätzliche Hilfen
Berlin - Die Opfer des Terroranschlags am Breitscheidplatz in Berlin erhalten zusätzliche Entschädigungen. Dafür macht die Regierung eine Ausnahmeregelung.
Opfer des Berliner Terroranschlags bekommen zusätzliche Hilfen
Koalition plant Gesetz gegen Manipulation von Arzt-Diagnosen
Machen Ärzte Patienten auf dem Papier kränker als sie sind? Und zwar im Schulterschluss mit Krankenkassen, für die sich das finanziell lohnt? Der Vorwurf besteht schon …
Koalition plant Gesetz gegen Manipulation von Arzt-Diagnosen

Kommentare