+
Alexander Litwinenko starb 2006 an einer Vergiftung.

Vernehmungsprotokoll aufgetaucht

Litwinenko kurz vor Tod: "Putin befahl meine Ermordung"

London  - Der frühere Sowjet-Agent Alexander Litwinenko hat auf dem Sterbebett die Verantwortung für seine Ermordung direkt dem russischen Präsidenten Wladimir Putin zugewiesen.

 „Ich habe keinen Zweifel daran, dass die russischen Geheimdienste verantwortlich sind“, heißt es in einem Vernehmungsprotokoll, das am Dienstag bei der öffentlichen Anhörung zum Tod Litwinenkos in London verlesen wurde. „Die Anordnung dazu kann nur eine Person geben - der Präsident der russischen Föderation, Wladimir Putin“, fuhr Litwinenko laut dem Vernehmungsprotokoll fort. Litwinenko starb am 23. November 2006 an einer Vergiftung mit radioaktivem Polonium.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Petry und Le Pen bei Rechtspopulisten-Kongress in Koblenz
Koblenz (dpa) - Einige der bekanntesten Rechtspopulisten Europas kommen heute in Koblenz zu einem "Wahlkampfauftakt" zusammen.
Petry und Le Pen bei Rechtspopulisten-Kongress in Koblenz
Zitierte Trump den Batman-Bösewicht Bane?
Washington - Alles nur geklaut - das sangen schon die „Prinzen“. Ausgerechnet bei seiner ersten Rede als US-Präsident soll Donald Trump von Batman-Bösewicht Bane …
Zitierte Trump den Batman-Bösewicht Bane?
Terroranschlag in Wien verhindert: 18-Jähriger in Haft
Österreichs Hauptstadt ist in das Visier eines Attentäters geraten: Ein 18-Jähriger plante laut dem Innenminister einen Anschlag in Wien. Die Bedrohung sei so groß wie …
Terroranschlag in Wien verhindert: 18-Jähriger in Haft
Gambias abgewählter Präsident will Amt offenbar aufgeben
Banjul (dpa) - Angesichts der Drohung einer Entmachtung durch ausländische Truppen will der abgewählte gambische Präsident Yahya Jammeh Sicherheitskreisen zufolge seinen …
Gambias abgewählter Präsident will Amt offenbar aufgeben

Kommentare