Feuer in Rosenheim: Container brennen lichterloh

Feuer in Rosenheim: Container brennen lichterloh
+
Fahndung nach Ex-RAF-Terroristen: Die Kombo aus zwei stark bearbeiteten Handout-Fotos der Staatsanwaltschaft Verden soll möglicherweise zwei ehemalige Mitglieder der Rote Armee Fraktion (RAF), Burkhard Garweg (l) und Ernst-Volker-Staub zeigen.

Ermittler:

Ex-RAF-Terroristen verübten mindestens acht Überfälle

Hannover - Die drei mutmaßlichen Ex-RAF-Terroristen Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette haben nach jüngsten Erkenntnissen mindestens acht Raubüberfälle verübt.

Sieben Tatorte lagen in Niedersachsen und einer in Schleswig-Holstein, teilten die Staatsanwaltschaft Verden und das Landeskriminalamt (LKA) in Hannover am Dienstag mit. Bisher galt als sicher, dass das Trio im Jahr 2015 Geldtransporter in Stuhr bei Bremen und Wolfsburg überfallen hat. Inzwischen rechneten die Ermittler den früheren RAF-Mitgliedern auch Raubüberfalle auf Supermärkte oder Geldboten in den Jahren 2011 bis 2016 zu, sagte ein LKA-Sprecher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trump legt Einfuhrgenehmigung für Elefanten-Trophäen wieder auf Eis
Nach massiven Protesten von Naturschützern hat US-Präsident Donald Trump die Erlaubnis zur Einfuhr von Trophäen von Großwildjägern wieder auf Eis gelegt.
Trump legt Einfuhrgenehmigung für Elefanten-Trophäen wieder auf Eis
SPD in Niedersachsen stimmt über Koalitionsvereinbarung ab
Jetzt ist die Parteibasis gefragt: Zwei Tage nach der Einigung bei den Koalitionsverhandlungen in Hannover soll ein SPD-Parteitag über den Vertrag abstimmen. Und dabei …
SPD in Niedersachsen stimmt über Koalitionsvereinbarung ab
Eklat: Riad ruft Botschafter aus Berlin zurück
Nach zwei Wochen Spekulationen über sein Schicksal ist der libanesische Premier in Frankreich eingetroffen. Bundesaußenminister Gabriel hatte die Außenpolitik …
Eklat: Riad ruft Botschafter aus Berlin zurück
Erneutes Veto Russlands gegen Chemiewaffen-Untersuchungen
Weiteres Veto im Sicherheitsrat: Auch einen in letzter Minute zusammengeschusterten Kompromissvorschlag Japans bringt Russland zu Fall und lässt das Mandat für das …
Erneutes Veto Russlands gegen Chemiewaffen-Untersuchungen

Kommentare