Eine kleine Gruppe von Schülern sitzt in einem halbleeren Klassenzimmer vor einer Tafel.
+
Neustart an Hamburgs Schulen: Seit Montag ist ein Teil der Schüler wieder im Präsenzunterricht.

Zahlen zu hoch

Lockdown-Lockerung: Lauterbach warnt vor Schulöffnung

Die Corona-Zahlen in Hamburg schnellen hoch. Trotzdem kehrt für Familien der Schulalltag zurück. Experten halten das für brandgefährlich.

Hamburg – Angesichts der bundesweiten Schulöffnungen hat Karl Lauterbach (SPD) vor den Gefahren einer neuen Corona-Infektionswelle gewarnt. Die neuen Virusvarianten würden sich neuerdings „auch insbesondere unter den Jüngeren rasant ausbreiten“, sagte er in einem Interview mit der „Rheinischen Post“. Er rief die Bundesländer auf, die eingeleiteten Lockerungen im Schulbetrieb bis mindestens zu den Osterfeiertagen zurückzunehmen.

Ungeachtet dessen setzte Hamburg aber am Montag die Beschlüsse des vergangenen Corona-Gipfels um. Nach dem Ende der Märzferien kehrten die Schüler der Grundschulen und der Abschlussklassen an den weiterführenden Schulen zurück in den Präsenzunterricht. Die Klassen wurden jedoch halbiert und werden nun im Wechselunterricht beschult.

Begleitet wird der Neustart von einem strengen Hygiene- und Testkonzept. Schulsenator Ties Rabe (SPD) zeigte sich zuversichtlich, dass die Strategie funktioniert und nach und nach auch die Schüler der übrigen Klassenstufen wieder zurück an die Schulen beordert werden können, wie das Nachrichtenportal 24hamburg.de berichtet. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.DIGITAL.

Auch interessant

Kommentare