Festnahme in Cardiff

Londoner U-Bahn-Anschlag: Weiterer Verdächtiger festgenommen

Nach dem Anschlag mit einer selbstgebauten Bombe in einer Londoner U-Bahn, hat die Polizei einen weiteren Verdächtigen festgenommen. Näheres ist bislang nicht bekannt.

London - Im Fall des Londoner U-Bahn-Anschlags mit 30 Verletzten ist ein weiterer Verdächtiger festgenommen worden. Das teilte Scotland Yard am Montag mit. Ein 20-jähriger Mann sei am Morgen in der walisischen Hauptstadt Cardiff wegen Terrorverdachts festgenommen worden, hieß es in der Mitteilung der Polizei.

Bei dem Anschlag Mitte September war eine selbstgebaute Bombe in einer voll besetzten Londoner U-Bahn nahe der oberirdischen Haltestelle Parsons Green explodiert. Durch den Feuerball und im anschließenden Gedränge wurden viele Menschen verletzt. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) reklamierte den Anschlag für sich.

Insgesamt gab es bislang sieben Festnahmen im Zusammenhang mit dem Anschlag. Drei Männer wurden inzwischen wieder frei gelassen. Ein 18-Jähriger ist wegen versuchten Mordes angeklagt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / Kirsty Wigglesworth/AP/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

UN-Tribunal urteilt über Ex-General Mladic wegen Völkermords
Den Haag (dpa) - Rund 22 Jahre nach dem Völkermord von Srebrenica wird das UN-Kriegsverbrechertribunal zum früheren Jugoslawien das Urteil über den serbischen Ex-General …
UN-Tribunal urteilt über Ex-General Mladic wegen Völkermords
Hariri erstmals nach Rücktrittserklärung wieder im Libanon
Eine ungewöhnliche Odyssee findet ihr vorläufiges Ende: Libanons Regierungsshef Hariri ist wieder zu Hause. Eine Auflösung des Verwirrspiels steht aber noch aus.
Hariri erstmals nach Rücktrittserklärung wieder im Libanon
SPD und CDU in Niedersachsen besiegeln Koalition
In Berlin scheiterten wochenlange Gespräche. In Niedersachsen brauchten CDU und SPD nur zwei Wochen bis zum Abschluss. Beide Seiten beschwören einen Neustart in den …
SPD und CDU in Niedersachsen besiegeln Koalition
Trump begnadigt seinen ersten Truthahn - mit Seitenhieb auf Obama
Zum ersten Mal in hat US-Präsident Donald Trump die traditionelle Truthahn-Begnadigung zu Thanksgiving im Weißen Haus geleitet.
Trump begnadigt seinen ersten Truthahn - mit Seitenhieb auf Obama

Kommentare