+
Blockade im Parlament: Vitali Klitschko.

Blockade: Klitschko übernachtet im Parlament

Kiew - Der ukrainische Oppositionspolitiker und Boxer Vitali Klitschko blockiert mit seiner Partei Udar (Schlag) weiter das Parlament in Kiew, um eine Anwesenheitspflicht von Abgeordneten durchzusetzen.

Er werde die Nacht zu Freitag erneut auf den Fraktionsbänken der Rada verbringen, sagte der 41-Jährige am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur dpa. In den vergangenen zwei Wochen hatten schon mehrere Udar-Politiker im Parlament übernachtet.

Er nehme eine Zwangsräumung in Kauf, sagte Klitschko in Kiew. „Wir sind eigentlich nicht in die Politik gegangen, um uns zu prügeln. Wir sind in die Politik gegangen, damit es klare Regeln gibt und keine doppelten Standards“, sagte der Boxweltmeister. Wird das Parlament 30 Tage lang blockiert, sind Neuwahlen möglich.

Udar will erreichen, dass ein Abgeordneter nur noch persönlich abstimmen darf - etwa durch Kontrolle von Fingerabdrücken. Derzeit reicht für ein Votum eine Chipkarte. Klitschko wirft Regierungsabgeordneten vor, nicht an Sitzungen teilzunehmen und ihre Karten zum Abstimmen widerrechtlich Parteifreunden zu überlassen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Slowenische Präsidentenwahl ohne Entscheidung
Sloweniens seit fünf Jahren amtierendes Staatsoberhaupt Borut Pahor hat die Präsidentenwahl am Sonntag klar gewonnen.
Slowenische Präsidentenwahl ohne Entscheidung
Katalonien: Puidgemont droht bei Unabhängigkeitserklärung Gefängnis
Nachdem der spanische Ministerpräsident Rajoy angekündigt hatte, die Regionalregierung abzusetzen und Neuwahlen auszurufen, steht der katalanische Regierungschef …
Katalonien: Puidgemont droht bei Unabhängigkeitserklärung Gefängnis
Kampf gegen IS: Bundeswehr setzt Ausbildung der Peschmerga im Nordirak fort
Die Bundeswehr hat die Ausbildung kurdischer Peschmerga-Kämpfer im Nordirak am Sonntag nach gut einwöchiger Unterbrechung wieder aufgenommen.
Kampf gegen IS: Bundeswehr setzt Ausbildung der Peschmerga im Nordirak fort
"Gegen Hass und Rassismus im Bundestag": Demo in Berlin
Das Ziel der Veranstalter schien äußerst ehrgeizig, dann aber übertrifft die Beteiligung an ihrer Demonstration sogar ihre Erwartungen. Der Einzug der AfD in den …
"Gegen Hass und Rassismus im Bundestag": Demo in Berlin

Kommentare