Polizei stoppt verdächtige Person - Kölner Dom evakuiert

Polizei stoppt verdächtige Person - Kölner Dom evakuiert
+
Der Vorsitzende der Alternative für Deutschland, Bernd Lucke. Die Anfang 2013 gegründete Partei hat derzeit knapp über 21.000 Mitglieder. Foto: Maurizio Gambarini

Machtkampf der Spitzenleute hat AfD nicht geschadet

Berlin (dpa) - Der Machtkampf ihrer Parteispitze hat der AfD weniger geschadet als einige führende Mitglieder erwartet hatten. Seit Monatsbeginn stieg die Zahl der Parteimitglieder um rund ein Prozent auf 21 060.

Damit lag das Plus ungefähr auf dem Niveau der vergangenen Monate. Der turbulente AfD-Parteitag in Bremen sorgte allerdings für mehr Fluktuation als gewöhnlich in der Mitgliederstatistik. "Wir haben nach dem Parteitag viermal mehr Austritte und Eintritte als sonst verzeichnet", sagte ein Sprecher der Partei der Deutschen Presse-Agentur.

Die Alternative für Deutschland (AfD) war im Frühjahr 2013 als bürgerliche Protestpartei gegründet worden. Auf ihrem Bremer Parteitag hatte die Partei Anfang Februar eine neue Satzung verabschiedet. Sie sieht vor, dass die AfD ab Jahresende nur noch einen Vorsitzenden hat. Bernd Lucke, der für die Satzungsänderung geworben hatte, gilt als gesetzt für diesen Posten.

Laut Mitgliederstatistik waren etwa ein Viertel der AfD-ler vorher nie Mitglieder einer anderen Partei. Knapp neun Prozent der AfD-Mitglieder gehörten früher zur CDU. Jeweils etwa vier Prozent der AfD-ler sind ehemalige Mitglieder von SPD und FDP.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trauerfall bei Maybrit Illner: Talkmasterin muss in eigener ZDF-Sendung ersetzt werden
Im ZDF-Talk „Maybrit Illner“ fehlt ausgerechnet die Gastgeberin. Der Grund ist ein trauriger. Ihr Ersatzmann machte seine Sache souverän.
Trauerfall bei Maybrit Illner: Talkmasterin muss in eigener ZDF-Sendung ersetzt werden
Umfrage: Fast jeder zweite Deutsche für Ablösung Merkels
Berlin (dpa) - Angesichts der aktuellen Regierungskrise um die Asylpolitik ist fast jeder zweite Deutsche für eine Ablösung von Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Umfrage: Fast jeder zweite Deutsche für Ablösung Merkels
Umfrage-Schock für Merkel im Asylstreit - Kanzlerin-Unterstützer äußert Verdacht gegen Seehofers CSU
Die Asyl-Krise zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer spitzt sich zu. Am Sonntag sollen bei einem Mini-Gipfel in Brüssel Lösungen gefunden werden. Alle Entwicklungen …
Umfrage-Schock für Merkel im Asylstreit - Kanzlerin-Unterstützer äußert Verdacht gegen Seehofers CSU
Süd- und Nordkorea sprechen über neue Familientreffen
Seoul (dpa) - Im Zuge ihrer Annäherung haben Süd- und Nordkorea Gespräche über neue Begegnungen zwischen Familien aufgenommen, die durch den Korea-Krieg (1950-53) …
Süd- und Nordkorea sprechen über neue Familientreffen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.