+
Merkur-Redakteur Til Huber.

Kommentar

Mäßige Werte für Seehofer: Weitermachen, aber warum?

  • schließen

Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) macht weiter - aber die Umfragewerte ändert das nicht. Ist das kollektiver Undank? Ein Kommentar von Merkur-Redakteur Til Huber.

Wo sind die Jubelrufe, wo die Dankzeremonien? Nur ein knappes Drittel der Bayern freut sich laut einer Umfrage, dass Horst Seehofer über 2018 hinaus als Ministerpräsident weitermachen will. 37 Prozent finden das sogar schlecht. Na gut, vielleicht keine Zeremonien. Aber ein bisschen mehr hätte sich Seehofer dann wahrscheinlich schon erwartet. Immerhin sind doch laut derselben Umfrage 60 Prozent mit ihm zufrieden. Kollektiver Undank?

In den Zahlen steckt eine auch von Seehofer propagierte politische Weisheit: Nicht für die Vergangenheit wirst du gewählt, sondern für die Zukunft. Sie zeigen: Weder Bundestagswahl noch Landtagswahl sind für den CSU-Chef das, was man eine „gmahde Wiesn“ nennt. Er mag derzeit der Stärkste in seiner Partei sein. Dass er für die Zukunft der Richtige ist, muss er noch beweisen.

In der CSU wurde in der Vergangenheit viel über den mangelnden Enthusiasmus Angela Merkels gemosert. Zu Recht! Was die Kanzlerin bisher in Interviews zur Zukunft des Landes in Aussicht stellt, ist zu wenig. Dabei wurde in der Partei bisher ein wenig übersehen: Die Weisheit gilt auch für Seehofer.Dass er weitermachen will, wissen die Menschen nach einer monatelangen Hängepartie. Nun wollen sie erfahren: warum?

Lesen Sie auch: Umfrage zu Seehofers Kandidatur: So viele sind dafür

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krawalle bei Demonstration in Athen
Jedes Jahr gedenken die Griechen an den Widerstand ihrer Jugend gegen eine Diktatur vor mehr als 40 Jahren. Alles verläuft friedlich - bis sich der schwarze Block von …
Krawalle bei Demonstration in Athen
Einigung bis Sonntagabend, oder Jamaika-Sondierung ist gescheitert
Die Entscheidung über eine Jamaika-Koalition fällt an diesem Wochenende. Sollte bis Sonntagabend keine Einigung zwischen CDU, CSU, FDP und Grünen, bedeutet das das Ende …
Einigung bis Sonntagabend, oder Jamaika-Sondierung ist gescheitert
CSU machte vor zehn Jahren fatalen Fehler - und dieser könnte sich jetzt wiederholen
Der Machtkampf in der CSU sollte ruhen, solange Seehofer über Jamaika sondiert - doch seine Rivalen geben keine Ruhe. CSU-Vize Weber warnt davor, einen Fehler zu …
CSU machte vor zehn Jahren fatalen Fehler - und dieser könnte sich jetzt wiederholen
Tauber: Bei diesen Themen „noch mal hart miteinander ins Gericht gehen“
Die Jamaika-Sondierungsgespräche gehen am Freitag in eine weitere Runde. Einzelgespräche sollen helfen, um bis Sonntag fertig zu werden. Im News-Ticker bekommen Sie alle …
Tauber: Bei diesen Themen „noch mal hart miteinander ins Gericht gehen“

Kommentare