+
Finanzminister Markus Söder hat beim Maibock-Anstich Horst Seehofer derbleckt

"Eiskalt gehopfter Hallodri!"

Söder derbleckt Seehofer beim Maibock-Anstich

München - Finanzminister Markus Söder hat beim Maibock-Anstich Horst Seehofer derbleckt. Der CSU-Politiker überlegte laut, welches Bier zum Ministerpräsidenten passe und präsentierte ein kreatives Ergebnis.

Beim alljährlichen Münchner Maibock-Anstich hat Finanzminister Markus Söder (CSU) seinen Parteivorsitzenden und Ministerpräsidenten Horst Seehofer derbleckt. „Heute darf ganz offiziell geschmutzelt werden“, sagte Söder am Donnerstagabend im Hofbräuhaus. „Wir haben überlegt, welches Bier passt zu Horst Seehofer?“ sagte Söder und zählte einige Starkbiersorten auf: Triumphator, Animator et cetera. „Wir haben das Bier für unseren Ministerpräsidenten gefunden: Eiskalt gehopfter Hallodri!“ Der Saal jubelte. Seehofer war zwar eingeladen, aber wegen des Rücktritts von CSU-Fraktionschef Georg Schmid nicht anwesend.

Dem Freie-Wähler-Vorsitzenden Hubert Aiwanger, dem enttäuschte Parteifreunde Egoismus und diktatorisches Verhalten vorgeworfen hatten, empfahl Söder: „Mit Populismus, inhaltlichen Schwächen und diktatorischem Verhalten hast du echte Aufstiegschancen in der CSU.“ Aiwanger riet er zum Neandertaler Gesöffbier.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker zu Angela Merkel in München: Kanzlerin gnadenlos ausgepfiffen
Heute findet in München das Wahlkampf-Finale von CDU und CSU statt. Kanzlerin Angela Merkel wird massiv ausgebuht. Zum Live-Ticker.
Live-Ticker zu Angela Merkel in München: Kanzlerin gnadenlos ausgepfiffen
Neueste Umfrage: AfD als einzige Partei im Aufwind
Die jüngste Wahlumfrage sieht die AfD als große Gewinnerin. Die AfD legt darin weiter zu - alle anderen Parteien stagnieren oder verlieren Zustimmung.
Neueste Umfrage: AfD als einzige Partei im Aufwind
Letzte Umfragen: Großer Koalition drohen erhebliche Verluste
Die Bundestagswahl steht vor der Tür - und in den letzten Umfragen verstärkt sich ein Trend: Die AfD verringert immer weiter den Rückstand auf die SPD.
Letzte Umfragen: Großer Koalition drohen erhebliche Verluste
Agenturen für Arbeit gaben Hinweise an Verfassungsschutz
Wer einem Mitarbeiter im Jobcenter als möglicherweise extremistisch auffällt, muss mit der Weiterleitung des Verdachts an den Verfassungsschutz rechnen. Die Linke …
Agenturen für Arbeit gaben Hinweise an Verfassungsschutz

Kommentare