+
Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) sieht Deutschland weiter im Fokus des internationalen Terrorismus.

Risiko unverändert hoch

De Maizière: Terrorgefahr in Deutschland weiter groß 

Berlin - Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat die Terrorgefahr in Deutschland als „unverändert hoch“ eingestuft.

„Deutschland ist im Fokus des internationalen Terrorismus“, sagte er am Dienstag in Berlin. Durch die Ereignisse in Bremen vom Wochenende habe sich die Terrorgefahr weder erhöht noch verringert. Die Behörden dort hätten richtig und verantwortungsvoll gehandelt und „auf die Situation bezogene Maßnahmen“ getroffen.

Der Minister betonte: „Wir tun alles (...), damit es möglichst nicht zu Anschlägen kommt. Und wenn es dann zu Veränderung im Alltagsleben der Bevölkerung kommt, dann ist das hinzunehmen.“ Die Sicherheitsbehörden hätten ständig mit Hinweisen zu tun. De Maizière mahnte: „Ein totales Verhindern eines Anschlages ist nicht möglich.“

Zum dritten Mal innerhalb von sechs Wochen hatte am Wochenende eine Terror-Warnung die Bewohner einer deutschen Großstadt aufgeschreckt. In Bremen waren schwer bewaffnete Polizisten zum Schutz der Bevölkerung und wichtiger Gebäude im Einsatz. Zwei Männer wurden festgenommen, aber wieder auf freien Fuß gesetzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ticker: May mit Grundsatzrede zu Brexit - Droht ein Handelskrieg? 
London - Seit Juni 2016 ist klar: Die Briten wollen raus aus der EU. Doch bislang gab es nur viele Spekulationen um den Brexit. Am Dienstag will Regierungschefin May …
Ticker: May mit Grundsatzrede zu Brexit - Droht ein Handelskrieg? 
Ethikkommission untersucht Privatinsel-Urlaub von Trudeau
Montreal (dpa) - Mit seinem Familienurlaub auf einer Privatinsel des Aga Khan hat sich Kanadas Premierminister Justin Trudeau eine Untersuchung der nationalen …
Ethikkommission untersucht Privatinsel-Urlaub von Trudeau
Wahl des EU-Parlamentspräsidenten: Ende der „One-Man-Show“
Brüssel - Um die Nachfolge von EU-Parlamentspräsident Martin Schulz gab es in den vergangenen Wochen gehöriges Gerangel. Am heutigen Dienstag wird gewählt. …
Wahl des EU-Parlamentspräsidenten: Ende der „One-Man-Show“
AfD-Chefin Petry im Attacke-Modus erntet Kopfschütteln 
Berlin - Das Wahljahr 2017 ist eröffnet. Dementsprechend wortgewaltig positionierten sich die sechs Polit-Gäste aller Parteien bei „Hart aber fair“. Frauke Petry sorgte …
AfD-Chefin Petry im Attacke-Modus erntet Kopfschütteln 

Kommentare