"Spiegel"-Bericht

Manipulierte Kassen: Fiskus verliert zehn Milliarden

Berlin - Der Bundesrechnungshof fordert nach Informationen des „Spiegels“ bessere Kontrollen beim Bezahlen mit Bargeld, um Steuerbetrug zu verhindern.

Wegen manipulierter Kassen und Kassensysteme entgingen dem Fiskus jährlich zehn Milliarden Euro, meldet das Magazin unter Berufung auf einen Bericht der Rechnungsprüfer an das Bundesfinanzministerium. Weil die Finanzverwaltung den Betrug aber kaum nachweisen könne, sei ein „strukturelles Vollzugsdefizit“ entstanden: „Die Gleichmäßigkeit der Besteuerung bargeldintensiver Betriebe ist nicht sichergestellt.“ Das Ministerium müsse die „unhaltbaren Zustände“ umgehend abstellen, fordern die Prüfer laut „Spiegel“.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bundestag beschließt Freigabe von Cannabis auf Rezept
Berlin - Cannabis als Medizin - für Krebs- oder Schmerzpatienten soll das nun viel einfacher werden. Und anders als heute müssen künftig die Kassen zahlen. Selbst Linke …
Bundestag beschließt Freigabe von Cannabis auf Rezept
Frederic Prinz von Anhalt pöbelt gegen Jürgen Trittin
Köln - „Muss die Welt vor Trump zittern?“, war die Frage bei Maischbergers Talk am Mittwoch. Trump-Fan Frederic von Anhalt polterte von Hollywood aus mit - und …
Frederic Prinz von Anhalt pöbelt gegen Jürgen Trittin
Anschlagspläne in Düsseldorf: Ermittlungen erhärten Terrorverdacht
Karlsruhe - Nachdem die Anschlagpläne in der Düsseldorfer Altstadt aufgeflogen sind, werden weitere Details bekannt. Die IS-Terrorzelle hatte die Pläne offenbar schon …
Anschlagspläne in Düsseldorf: Ermittlungen erhärten Terrorverdacht
Deutschlands Elite fürchtet Trump
Berlin (dpa) - So einig ist sich die Elite selten: 96 Prozent der deutschen Top-Entscheider aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung sehen die beginnende …
Deutschlands Elite fürchtet Trump

Kommentare