"Deutsche Widerstandsbewegung"

Mann wirft Brandsatz aufs Kanzleramt: Festnahme

Berlin - In Berlin ist ein Mann festgenommen worden, der dringend verdächtig ist, einen Brandsatz auf das Kanzleramt geworfen zu haben. Offensichtlich ist er Mitglied einer rechten Gruppierung. 

Zwischenfall am Kanzleramt: Ein Mann ist mit einer Strickleiter über einen Zaun der Regierungszentrale geklettert und hat einen Molotowcocktail in Richtung Dach geworfen. Kurz danach wurde in der Nacht zum Donnerstag ein 48-jähriger Verdächtiger festgenommen, der mit dem Fahrrad davonfahren wollte, wie die Polizei mitteilte. Sowohl am Kanzleramt als auch in seiner Wohnung wurden Flugblätter der als rechtsextrem eingestuften „Deutschen Widerstandsbewegung“ gefunden. Verletzt wurde niemand, zu möglichen Schäden konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen.

Es war laut Polizei bereits die neunte ähnlich geartete Attacke auf politisch symbolträchtige Gebäude seit August 2014. Die „Deutsche Widerstandsbewegung“ hatte sich auch zu einem Brandflaschen-Wurf im Mai auf den Zaun von Schloss Bellevue bekannt, des Amtssitzes des Bundespräsidenten. Damals wurde ein 50-Jähriger festgenommen, der aber wieder frei kam. Ähnliche Attacken mit sogenannten Molotowcocktails gab es im August auf die CDU-Parteizentrale und später unter anderem auf das Reichstagsgebäude und das Paul-Löbe-Haus des Bundestags.

Nach Informationen von „Spiegel Online“ versuchte in der Nacht zum 8. Juni schon einmal ein Mann ebenfalls mit einer Strickleiter auf das Gelände des Kanzleramtes vorzudringen. Der Versuch sei jedoch gescheitert, nur die Strickleiter sei am Tatort gesichert worden, berichtete das Online-Portal unter Berufung auf Ermittlerkreise. Wegen ähnlicher Begleitumstände könnte schon damals ein Brandanschlag geplant gewesen sein. Ob der aktuelle Verdächtige auch damals seine Hand im Spiel hatte, werde noch geprüft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was passiert, wenn ... ? Der Asyl-Streit der Union kurz erklärt
CDU und CSU zoffen sich im Asyl-Streit um Schlagworte, schnelle Maßnahmen und Fristen. Aber worum geht es eigentlich wirklich? Und was wären die Konsequenzen von …
Was passiert, wenn ... ? Der Asyl-Streit der Union kurz erklärt
Seehofer wirft deutschen Medien „Fake News“ vor - Scharfe Kritik: „In einer Reihe mit Donald Trump“
CSU-Chef Seehofer sorgt für neuen Zündstoff im Asyl-Streit: Er wirft den deutschen Medien die Verbreitung von „Fake News“ vor. Kritiker vergleichen ihn mit rechten …
Seehofer wirft deutschen Medien „Fake News“ vor - Scharfe Kritik: „In einer Reihe mit Donald Trump“
Irrfahrt auf dem Mittelmeer: Deutsches Schiff mit Flüchtlingen darf nirgends anlegen
Erneut ist ein Rettungsschiff mit vielen Migranten an Bord auf Irrfahrt auf dem Mittelmeer: Der deutsche Lifeline wird die Einfahrt in einen Hafen verweigert.
Irrfahrt auf dem Mittelmeer: Deutsches Schiff mit Flüchtlingen darf nirgends anlegen
Auch Malta verwehrt deutschem Rettungsschiff die Einfahrt
Italien macht Jagd auf private Seenotretter. Derweil sterben massenweise Migranten im Mittelmeer - und eine deutsche Hilfsorganisation irrt übers Meer. Für Innenminister …
Auch Malta verwehrt deutschem Rettungsschiff die Einfahrt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.