+
Baden-Württembergs Ex-Ministerpräsident Stefan Mappus

Ex-Ministerpräsident von Baden-Württemberg

Mappus arbeitet jetzt bei IT-Unternehmen in Bayern

Ulm/Stuttgart - Baden-Württembergs Ex-Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) arbeitet nach einem Bericht der Ulmer „Südwest Presse“ (Samstag) jetzt als IT-Berater in der Nähe von München.

Baden-Württembergs Ex-Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) arbeitet nach einem Bericht der Ulmer „Südwest Presse“ (Samstag) bei der pmONE AG, einem Software- und IT-Beratungsunternehmen mit Sitz in Unterschleißheim bei München, als Berater des Vorstands. Mappus' Anwalt Christoph Kleiner sagte der Nachrichtenagentur dpa am Freitagabend: „Wir können bestätigen, dass Herr Mappus als Berater unter anderem für dieses Unternehmen tätig ist.“ Nach Angaben des Blattes ist Mappus bereits seit November 2012 für die pmONE AG tätig.

Ende 2011 war Mappus nach wenigen Monaten als Manager beim Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck wieder ausgestiegen, nachdem der baden-württembergische Staatsgerichtshof den EnBW-Aktiendeal für verfassungswidrig erklärt hatte. In der Affäre um den Rückkauf von EnBW-Anteilen durch das Land ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Untreue gegen Mappus.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CNN berichtet: Motiv für Attentat war Nahost-Konflikt
Im New Yorker Stadtteil Manhattan hat es nach Angaben der Polizei eine Explosion in der Nähe des Busbahnhofs „Port Authority“ gegeben.
CNN berichtet: Motiv für Attentat war Nahost-Konflikt
Trump will Fundament für Mars-Mission legen
Donald Trump hat große Ziele: Langfristig sollen Astronauten auf dem Mars landen und forschen. Vorher aber soll ein anderer Himmelskörper Besuch von Menschen bekommen.
Trump will Fundament für Mars-Mission legen
Auslandseinsätze der Bundeswehr und Glyphosat im Bundestag
Was macht die noch geschäftsführende "alte" GroKo mit dem großen Streitthema Glyphosat, wenn schon am Mittwoch Gespräche über eine neue große Koalition beginnen …
Auslandseinsätze der Bundeswehr und Glyphosat im Bundestag
Pleite für Trump: US-Militär muss Transgender vom 1. Januar an aufnehmen
Trump wollte Transgender die Aufnahme ins Militär verbieten. Doch nun entschied ein Gericht: Ab 1. Januar dürfen sie sich verpflichten. Das Weiße Haus will nun andere …
Pleite für Trump: US-Militär muss Transgender vom 1. Januar an aufnehmen

Kommentare