+
Ist sich keiner Schuld bewusst: Marine le Pen vor Gericht.

Chefin der rechtsextremen Front National

Marine Le Pen: Wegen Nazi-Vergleich vor Gericht

Lyon- Angriffslustig präsentiert sich Marine Le Pen in Lyon. Die Chefin der rechtsextremen Front National muss sich wegen Anstiftung zum Hass verantworten. Der Staatsanwalt spricht von freier Meinungsäußerung und fordert Freispruch.

Im Prozess um Anstiftung zum Hass hat die Staatsanwaltschaft in Lyon einen Freispruch für die Vorsitzende der rechtsextremen Front National, Marine Le Pen, beantragt. Das berichteten französische Medien am Dienstag übereinstimmend vom Prozess in der französischen Stadt.

Die 47-Jährige muss sich wegen Anstiftung zu Hass und Diskriminierung verantworten. Le Pen hatte 2010 in Lyon auf der Straße betende Muslime mit nationalsozialistischen deutschen Besatzern während des Zweiten Weltkriegs verglichen.

Le Pen habe von einer Reihe von Menschen gesprochen, nicht von der gesamten muslimischen Gemeinschaft, zitierte die französische Nachrichtenagentur AFP die Begründung von Staatsanwaltschaft Bernard Reynaud. Le Pen habe damit von ihrem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch gemacht.

Auch Le Pen hatte vor Prozessbeginn betont, sie habe gegen kein Gesetz verstoßen. Sie sei gekommen, um sich vor Gericht zu verteidigen, sagte die 47-Jährige. Anschließend meinte Le Pen, sie habe die Meinungsfreiheit verteidigt.

Wegen des Verfahrens war 2013 die Immunität der EU-Parlamentarierin aufgehoben worden. Im Fall einer Verurteilung drohen ihr bis zu einem Jahr Haft und 45 000 Euro Geldstrafe.

Le Pen bemüht sich seit Übernahme der Parteiführung 2011 von ihrem inzwischen aus der Partei ausgeschlossenen Vater Jean-Marie Le Pen um ein gemäßigteres Erscheinungsbild der Rechtsextremen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Am “Tag des Widerstands“: Grab von de Gaulle geschändet
Ausgerechnet am „Tag des Widerstands“ wurde das Grab des französischen Ex-Präsidenten Charles de Gaulle verwüstet. Er war der Held der Résistance gegen die deutschen …
Am “Tag des Widerstands“: Grab von de Gaulle geschändet
Schon 100 Tote bei Kämpfen mit Islamisten auf Philippinen
Die Philippinen sind ein katholisches Land. Doch im Süden gibt es eine muslimische Minderheit, die einen eigenen Weg gehen will. Islamisten kämpfen jetzt um die …
Schon 100 Tote bei Kämpfen mit Islamisten auf Philippinen
Vorsprung der Tories bei britischer Wahl schmilzt
Grund für die schlechten Umfragewerte der Konservativen dürften vor allem angekündigte Einsparungen bei den Sozialleistungen sein, die vor allem viele Ältere treffen.
Vorsprung der Tories bei britischer Wahl schmilzt
Steinbrück stänkert gegen Schulz-Wahlkampf
SPD-Kanzlerkandidat Schulz hält seinen Fokus auf Gerechtigkeit für richtig und wichtig. Störfeuer kommt nun ausgerechnet vom 2013 krachend gescheiterten …
Steinbrück stänkert gegen Schulz-Wahlkampf

Kommentare